L108 Sankt Ingbert Richtung Fechingen Zwischen Einmündung Sengscheid und Einmündung L236 Gefahr durch Ölspur, Gefahr durch defektes Fahrzeug (19:23)

L108

Priorität: Sehr dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarländische Narren geben jetzt richtig Gas!

Saarbrücken. Die Karnevalisten haben sich nach dem Sessionsstart im November über die Festtage eine kleine Pause genommen. Aber hinter den Kulissen war es alles andere als ruhig. Die Karnevalsgesellschaften nutzten die Zeit, um ihr Programm für die Sitzungen der Session auf die Beine zu stellen.

Bereits am zweiten Wochenende des neuen Jahres geht es los. Noch nicht einmal 100 Meter Luftlinie auseinander liegen zum Beispiel am Samstag, 9. Januar, die Sitzungssäle der Burbacher „Mir sin do“ und der Molschder „Narrekäpp“. Beide laden zum Neujahrsempfang mit närrischem Programm, die Burbacher in ihr Bürgerhaus, die Malstatter in den Festsaal der evangelischen Kirchengemeinde am Burbacher Weyersberg. Höhepunkt der „Mir sin do“-Sitzung wird das traditionelle und spektakuläre Anpassen des Ehrenrings, den die Saarbrücker Narrenrunde in dieser Session an den Rußhütter Karnevalisten Jürgen Ackermann vergeben wird. Er wird mutig seinen Ringfinger auf den Amboss legen müssen und der Dinge harren, die da auf ihn zukommen.

Knapp eine Woche später werden erneut Narhallamarsch und „Alleh-Hopp“ durch das Burbacher Bürgerhaus schallen. Am Freitag, 15. Januar, ist dort die Herrensitzung, die eine dritte Prunksitzung der „Mir sind do“ im Vorjahr abgelöst hat. Anders als bei anderen Herrensitzungen gibt es dabei keine erotischen Darbietungen, sondern etwas derberen Humor nach Männerart. Frauen dürfen übrigens auch kommen, sollten sich aber als Herren verkleiden.

Eine Kinderkappensitzung bieten die Bübinger „Holzäppel“ in ihrer Festhalle am Samstag, 23. Januar, ab 15.11 Uhr, an. Am Abend stehen die ersten Prunksitzungen des Jahres in den Stadtbezirken West, Mitte und Halberg auf dem Programm: bei den „Saarraketen“ in der Güdinger Festhalle und bei der „Mir sin do“ im Burbacher Bürgerhaus. Die Güdinger zeigen ihr Programm auch an den beiden folgenden Wochenenden in öffentlichen Sitzungen, die Burbacher auch am folgenden Samstag. Die Damensitzung der Saarbrücker Narrengilde – wie zuletzt die Damensitzung der Molschder „Narrekäpp“ mit Stripshow und lustigen Beiträgen – geht am Freitag, 29. Januar, über die Bühne der ATSV-Halle auf der Bellevue.

Die „Narrekäpp“ tagen am Samstag, 30. Januar, ab 20.11 Uhr im Burbacher Lutherhaus, die „Kesselflicker“ haben ihre erste von zwei Sitzungen unter dem Motto „Hollywood“ in der Altenkessler Jahnturnhalle. In der Bübinger Festhalle feiern die „Holzäppel“ die erste ihrer beiden Kappensitzungen.

Das Schlusswochenende der Sitzungsphase eröffnen die Narrengilde, die „M'r sin nit so“ und „Die Nassauer“ mit ihren Sitzungen am Freitag, 5. Februar, in der ATSV-Halle, Saarlandhalle und Congresshalle. Die Fans der Klarenthaler „Quassler“, der „Daarler Dabbese“ und der „Rußhütter Eule“ müssen sich bis Samstag, 6. Februar, gedulden, dann erst feiern sie ihre Gala-Kappensitzungen in den Mehrzweckhallen am Sportplatz Klarenthal, in der Scharnhorsthalle in St. Arnual und Am Hof in Rußhütte. Am gleichen Tag wird auch die Fernsehsitzung der „M'r sin nit so“ in der Saarlandhalle aufgezeichnet. Den Schlusspunkt der Sitzungen setzen die Rußhütter mit dem Lumpenball am Fastnachtsdienstag, 16. Februar, die Narrengilde mit der Traditionssitzung inklusive Heringsessen in der ATSV-Halle am Aschermittwoch und das Heringsessen mit dem Beerdigen der Fastnacht der Burbacher „Mir sin do“ im Bürgerhaus am Samstag, 20. Februar, 20 Uhr.

Auf einen Blick

So läuft der Kartenvorverkauf: „Mir sin do“ Burbach: Vorverkauf Schusterei Jager am Burbacher Markt. Molschder „Narrekäpp“: Ticket-Hotline (0681) 49225. „Holzäppel“: Tabak Wesely, Saargemünder Straße Bübingen, und freitags ab 19 Uhr im Bübinger Treff in der Holzäppelhalle. „Saarraketen“: Lotto-Annahmestelle Reinhard, Friedrich-Ebert-Straße, Güdingen. Narrengilde: Tel. (06898) 370195 (Damensitzung), sonstige: (0175) 1 92 88 39. „Kesselflicker“: Bestellungen bei Ursula Hess, Tel. (06898) 81947. „Nassauer“ und „M'r sin nit so“: CCS-Vorverkaufsstellen. „Quassler“ und „Daarler Dabbese“: örtliche Vorverkaufsstellen in Klarenthal und St. Arnual. al

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein