L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarländische Winzer mit der Eisweinlese hochzufrieden

Eisig kalt war es am frühen Mittwochmorgen, als die Winzer Helmut Herber, Ralf Petgen und Thomas Schmitt warm eingepackt mit ihren Helfern in den Perler Hasenberg aufbrachen. Die Thermometer zeigte minus sieben Grad: beste Voraussetzungen, erstmals seit 2012 wieder einen vorzüglichen Eiswein an der Obermosel zu ernten.

Helmut Herber war mit dieser November-Wetterlage hochzufrieden. „Endlich wieder einmal frühzeitig tief-frostige Temperaturen“, stellte der langjährige Winzerpräsident des Saarlandes zufrieden fest. „Topgesunde“ Riesling-Trauben versprechen so einen vorzüglichen Eiswein. Mit Sohn und Frau sowie weiteren vier Helfern war er um sieben Uhr bereits im Weinberg, um die letzte, dafür aber wohl beste Ernte des Jahres einzufahren. Kurz vor sechs Uhr hatte er sich bereits vor Ort davon überzeugt, dass die Thermometer wirklich unter die für Eiswein geforderten minus sieben Grad gefallen waren. Knapp eine Stunde später waren Helmut Herber und seine Mitstreiter wieder zu Hause, um sich bei einem gemeinsamen Frühstück zu stärken. Nur wenige Meter weiter lief inzwischen bereits die Kelter, um den so extraktreichen Most aus den tief gefrorenen Riesling-Trauben zu pressen.

Auch sein Winzerkollege Ralf Petgen vom Weingut Ökonimierat Petgen-Dahm in Sehndorf rückte frühzeitig mit seiner Mannschaft aus, um nur weniger Meter unterhalb von Helmut Herber seine Eisweintrauben zu ernten. „Super-Zustand der Trauben,“ schwärmte er bereits im Weinberg. „Sensorisch sind die November-Trauben ohnehin die Besten,“ führte er weiter aus, wobei ihm die Reintönigkeit wichtiger ist als hohe Mostgewichte. Petgen war mit der Qualität seiner Trauben hochzufrieden, zumal er in den vergangenen Tagen bereits Beerenauslesen – Gewürztraminer und Grauburgunder – einfahren konnte. „Dieser Eiswein stellt jedoch für uns die Krönung eines tolles Jahres dar,“ erklärte er.

Auch Thomas Schmitt zeigte sich mit seiner Lese hochzufrieden. Er war im oberen Bereich des Perler Hasenberges mit seinen Helfern im Einsatz, dieses Mal ein Vorteil, denn dieser Bereich ist geringfügig kälter als die tieferen Lagen. „Diese Trauben versprechen einen Klasse-Eiswein mit der typischen Riesling-Aromatik“, begeisterte er sich nach der ausgesprochen erfolgreichen und reichhaltigen Lese. Besonders froh war er darüber, dass er in diesem Jahr einen wirklich guten Riecher fürs Wetter gehabt hat und noch genügend Trauben an den Rebstöcken hängen ließ. Auch er ist mit dem Weinjahr 2016 rundum zufrieden. „Es war letztendlich ein gutes Weinjahr, wenn auch mit kritischem Auftakt und schwierigen Rahmenbedingungen.“ Ein prächtiger Herbst bescherte ihm wie den meisten saarländischen Winzern an der Obermosel zwar eine geringere Erntemenge als in den Vorjahren, dafür aber eine vorzügliche Qualität. Auch bei ihm stellte die Eisweinlese die Krönung eines des Weinjahres dar.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein