L272 Saarbrücken Burbach Richtung Riegelsberg Zwischen Burbach und Einmündung L270 Unfall, Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn, Gefahr durch defektes Fahrzeug, fahren Sie bitte besonders vorsichtig (20:46)

Priorität: Sehr dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarland rechnet mit deutlich mehr Touristen

Saarbrücken. Die Großregion Saar-Lor-Lux mit Rheinland-Pfalz und Belgien wird mit einer gezielteren Zusammenarbeit und neuen Konzepten um deutlich mehr Touristen werben. Dafür entsteht bei der Tourismus Zentrale Saarland (TZS) in Saarbrücken eine Leitstelle. Das kündigte gestern Birgit Grauvogel, Geschäftsführerin der TZS an. Sie ist auch Leiterin der grenzüberschreitenden Arbeitsgruppe.

Mit zwei neu einzustellenden Vollzeitmitarbeitern, die noch gesucht werden, soll das auf fünf Jahre befristete und von der EU mit 2,5 Millionen Euro geförderte Pilotprogramm die touristische Vernetzung der Großregion voranbringen. In einem späteren Schritt soll auch außerhalb der Großregion für den Besuch des Saarlandes, Lothringens, Luxemburgs, von Rheinland-Pfalz sowie der Wallonie und dem deutschsprachigen Ost-Belgien geworben werden.

"Das ist das erste Mal, dass wir künftig in einer institutionalisierten Form grenzüberschreitend im Tourismus zusammenarbeiten", betonte Grauvogel. "Wir planen neben Touristik-Produkten und -paketen eine Karte mit den Anziehungspunkten der Großregion sowie Reiseführer, die in der gesamten Region eingesetzt werden können."

2009 setzt die Tourismus-Zentrale auf Themen wie Radfahren, Wandern, Wellness, Kultur und Kulinarik. Auch soll der Städte- sowie Tagungs- und Kongresstourismus vorangetrieben werden. "Wir sind dabei, das Saarland gezielt auf Auslandsmärkten weiter voranzubringen", betonte Grauvogel.  Zu dieser Strategie gehört auch, dass soeben neue Kataloge für Radfahren und Wandern speziell in niederländischer Sprache aufgelegt wurden ("Fietsen 2009" und "Wandelen 2009"). Neu sind auch Saarland-Broschüren in englischer und französischer Sprache.

Neu aufgelegt wurde zudem ein handlicher Taschenkatalog "Sehenswertes im Saarland" (kostenlos), in dem selbst Landeskenner noch Überraschungen entdecken können. ur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein