A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarstahl schließt Tochter-Firma in Frankreich

Die Saarstahl AG will ihre französische Weiterverarbeitungs-Tochter Sodetal in die Insolvenz schicken und schließen. Unser Bild zeigt glühende Drahtbünde, die nach dem Abkühlen das Walzwerk verlassen.

Die Saarstahl AG will ihre französische Weiterverarbeitungs-Tochter Sodetal in die Insolvenz schicken und schließen. Unser Bild zeigt glühende Drahtbünde, die nach dem Abkühlen das Walzwerk verlassen.

Das Unternehmen mit Sitz im lothringischen Tronville-en-Barrois beschäftigt nach Saarstahl-Angaben rund 300 Mitarbeiter. Sodetal produziert unter anderem Stahlcord, der für die Reifenproduktion verwendet wird, und Sägedraht. Dieser wird zum Zersägen so genannter Wafer benötigt, die in Photovoltaik-Panels eingesetzt werden. Beide Märkte seien in den vergangenen Jahren zusammengebrochen.

So habe sich der Markt für Reifendraht seit Ende 2011 nach Brasilien, Russland, Indien und China verlagert. Diese Entwicklung „hat starke Überkapazitäten auf dem europäischen Heimatmarkt zur Folge“, heißt es in einer Sodetal-Erklärung. Auch der Markt für Sägedraht sei stark geschrumpft, weil viele europäische Hersteller von Photovoltaik-Panels in Schwierigkeiten stecken.


Sodetal hat laut Saarstahl-Geschäftsbericht allein im vergangenen Jahr einen Verlust von knapp 8,9 Millionen Euro erwirtschaftet. Das Eigenkapital wird mit minus 3,7 Millionen Euro (31. Dezember 2012) ausgewiesen. Das Schicksal des zweiten Sodetal-Werks in Kosice (Slowakei) ist nach Informationen unserer Zeitung noch offen. low
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein