A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen Kreuz Saarbrücken und AS Schwalbach/Schwarzenholz Unfall, Richtungsfahrbahn gesperrt, Stau, die Situation dauert voraussichtlich noch den ganzen Tag lang an (19.09.2017, 23:52)

A8

Priorität: Dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Salz schadet mehr als Kälte

Nachrichten aus der Region Homburg.

Nachrichten aus der Region Homburg.

Homburg. In Homburg sorgt die Kälte für wenig Aufregung, noch nicht einmal die Streudienste hatten viel zu tun (wir berichteten). Der angekündigte Schneefall bestand aus einigen pudrigen Flocken, die gestern Nachmittag mit Hilfe der Sonne schon wieder geschmolzen waren. Anrufe bei der Polizei ergaben, dass auch hier wenig zu vermelden war.

Lediglich ein junger Mann hatte es vorgezogen, im Wald in der Nähe von Reiskirchen zu übernachten, was Spaziergänger der Polizei gemeldet hatten. Die Polizei war vor Ort, allerdings weigerte sich der Mann standhaft, in eine Wohnung zu ziehen. Er sei, so die Polizei, bei klarem Verstand gewesen und habe es vehement abgelehnt, sich in irgendeiner Weise helfen zu lassen.

Im Uniklinikum ist man seit einigen Tagen dazu übergegangen, die so genannten Thermowagen in Betrieb zu setzen. „Das sind beheizbare Wagen, die wir benutzen, um Patienten zu transportieren oder Essen über den Campus zu fahren“, erklärte der ärztliche Direktor, Professor Wolf-Ingo Steudel, „damit ist gewährleistet, dass niemand frieren muss oder kaltes Essen angeliefert wird.“

Was die Energiezufuhr angehe, „da hat das Klinikum sein eigenes Kraftwerk“, so Steudel. Das städtische Grünflächenamt ist ebenfalls auf die Kälte eingestellt. Es sei keinesfalls so, dass keine Beerdigungen stattfänden, wie manche Leser gegenüber unserer Zeitung geäußert hatten. „Wir benutzen Kompressoren, um mit speziellen Geräten die Erde aufzupicken, das klappt auch bei gefrorenen Böden“, erklärte Manfred Schmitt von der Grünflächenabteilung der Stadt, „das müssen wir ja auch bereitstellen, wenn eine Rohrleitung bei gefrorenem Boden geöffnet werden muss.“

Und wie sieht es mit den Pflanzen aus? „Viele Gartenliebhaber fragen sich bestimmt auch, ob ihre Pflanzen die Temperaturen verkraften“, sagt Schmitt, „wir haben in den städtischen Grünanlagen nur winterhartes Gehölz. Da habe ich wenig Befürchtungen.“ Der Sommerflor, so Schmitt, würde ohnehin jedes Jahr neu angepflanzt. Die einzige Befürchtung, die er bezüglich der Pflanzen hat, ist die Schädigung durch Streusalz. Vor allem junge Bäume seien gefährdet, wenn sie aus versalzenen Böden Nahrung bezögen.

Die Stadtwerke in Homburg haben zwar derzeit auch noch keine Schäden bei den Kunden zu verzeichnen, geben aber dennoch ein paar Ratschläge. Offen stehende Kellerfenster sollten geschlossen werden, um ein Einfrieren von Leitungen und Wasserzählern zu vermeiden. Ungenutzte Leitungen im Garten oder in der Garage sollten entleert werden.

Wenn Schäden an Hausanschlüssen oder Zählern aufgetreten seien, sollten unverzüglich die Stadtwerke Homburg informiert werden. Vor allem Bauwasseranschlüsse und ungeschützte Armaturen seien gefährdet und sollten mit Isoliermaterial oder Textilien umwickelt werden.

In dringenden Störungs- und Notfällen steht rund um die Uhr eine Rufbereitschaft unter folgender Telefonnummer zur Verfügung: (0 68 41) 69 40

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein