A8 Luxemburg Richtung Saarlouis Zwischen AS Perl-Borg und Tunnel Pellinger Berg Gefahr durch defekten LKW (14:43)

A8

Priorität: Sehr dringend

23°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
23°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Sanierungen: Kutzhof droht weitere Vollsperrung

In Kutzhof muss ein weiterer Streckenabschnitt  voll gesperrt werden

In Kutzhof muss ein weiterer Streckenabschnitt voll gesperrt werden

Kutzhof. Die Ortsdurchfahrt in Kutzhof (L 265), die wegen Bauarbeiten unpassierbar gewesen war (wir berichteten), kann inzwischen wieder befahren werden. Auch die so genannten Rinnenplatten und Straßeneinläufe sind erneuert worden. Doch damit ist die Fahrbahnsanierung innerhalb von Kutzhof noch nicht abgeschlossen. Ursprünglich war geplant, dass die Bauarbeiten – wiederum mit einer Durchfahrts-Sperrung – am kommenden Donnerstag wieder aufgenommen werden sollten. Doch kurzfristig wurde der Plan geändert, in einer Mitteilung des Landesbetriebs für Straßenbau (LfS) heißt es: „Mit Rücksicht auf die Belange des öffentlichen Personennahverkehrs und insbesondere der Schülerinnen und Schüler wird die Baumaßnahme in die Zeit der Herbstferien verschoben.“

Die Herbstferien dauern im Saarland vom 22. Oktober bis zum 3. November. Dann folgt die Erneuerung der Fahrbahn im Bereich der Lummerschieder Straße, beginnend bei der Flurstraße und bis zum Ortsausgang in Fahrtrichtung Lummerschied.

Sicherheit geht vor

„Auch dieser Streckenabschnitt Kutzhomuss wegen geringer Fahrbahnbreite und aus Gründen der Arbeitsstellensicherheit voll gesperrt werden. Flurstraße und Jakobusstraße bleiben hierbei durchgängig befahrbar“, so die Mitteilung des LfS. Und: „Die Zufahrt zu den Anliegerstraßen ist über die Nachbargemeinden möglich. Die Umleitung des Durchgangverkehrs erfolgt über eine ausgeschilderte Umleitungsstrecke: L 141-Heusweiler, L 299-Mangelhausen, L 266-Lummerschied, L 263-Wahlschied. Die Gegenrichtung ist entsprechend ausgeschildert.“ Als Bauzeit sind – vorbehaltlich unabsehbarer Ereignisse – knapp zehn Tage einkalkuliert. Über den Landesbetrieb fließen rund 300?000 Euro in die Erneuerung der Fahrbahn.

Zudem heißt es in der Pressemitteilung: „Während der Bauzeit ist mit geringfügigen Verkehrsstörungen zu rechnen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, etwas mehr Fahrzeit für die Umleitungsstrecke einzuplanen. Ortskundige werden gebeten, Ausweichrouten zu nutzen.“ Für den ÖPNV ist eine Umleitungsstrecke geplant. mr

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein