A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern Zwischen AS Saarbrücken-Fechingen und AS Sankt Ingbert-West Gefahr durch defektes Fahrzeug (08:41)

A6

Priorität: Sehr dringend

8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Schläger muss für eineinhalb Jahre ins Jugendgefängnis

Nachrichten aus der Region Zweibrücken.

Nachrichten aus der Region Zweibrücken.

Wegen Körperverletzung, Bedrohung und Betrug muss ein 20-Jähriger aus Bechhofen ins Jugendgefängnis. Die Richter am Landgericht Zweibrücken verurteilten ihn zu einer Haftstrafe von eineinhalb Jahren. Aufgrund der Vorstrafen, kann diese nicht mehr zur Bewährung ausgesetzt werden. Die Große Jugendstrafkammer sah es als erwiesen an, dass der Heranwachsende am 31. Juli 2012 einen 23-jährigen Mann in der Schwalbenstraße in Zweibrücken zu Boden geworfen und ihn mit der Faust an den Kiefer und in den Bauch geschlagen hat. Auch wenn der Angeklagte diesen Vorwurf abstritt, wurde der Vorfall von der damaligen Freundin des Opfers vor Gericht so bestätigt.

Zugegeben hatte der 20-Jährige bereits am ersten Prozesstag die anderen Anklagepunkte. So hat er am 2. September des gleichen Jahres auf dem Gelände der Homburger Universitätskliniken einen Polizisten verletzt, bedroht und beleidigt, als dieser den Angeklagten gemeinsam mit einem anderen Polizisten in Gewahrsam nehmen wollte. Doch damit nicht genug: Er hat zudem noch Personal und Patienten beleidigt, belästigt und bedroht. So soll er den Pförtner mit dem Tod bedroht haben. Außerdem ist der Angeklagte zwischen Ende 2012 und Anfang 2013 insgesamt 17 Mal schwarzgefahren. nob

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein