A623 Friedrichsthal Richtung Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Herrensohr und Einmündung Rodenhof Bauarbeiten, linker Fahrstreifen gesperrt, Stau zu erwarten bis 19.10.2017 05:00 Uhr (17.10.2017, 16:49)

A623

Priorität: Dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Schlägerei: Rache im Saarbrücker Drogenmilieu?

Saarbrücken. War es ein Racheakt im Drogenmilieu, dessen Opfer ein 39-jähriger Mann aus Saarbrücken wurde? Das vermutet zumindest die Polizei, die nun die Ermittlungen aufgenommen hat.

Das war passiert:
Als vergangenen Dienstagabend ein Bekannter an der Wohnung des 39-Jährigen klingelt, öffnet dieser arglos die Tür. Doch der vermeintliche Freund hat zwei ungebetene Gäste im Schlepptau, die sich zunächst versteckten, sich dann aber ins Haus drängen: Mit Schlagstöcken prügeln sie auf den Mann ein und besprühen ihn mit Pfefferspray.

Die Freundin des Saarbrückers, die sich ebenfalls in der Wohnung befindet, versucht daraufhin ebenfalls mit Pfefferspray die ungebetenen Gäste zu vertreiben, was jedoch nicht gelingt. Im Gegenteil: Einer der Männer nimmt sogar eine Pistole zur Hand, hält sie dem Überfallenen an die Schläfe und schlägt mehrmals mit dem Pistolengriff auf den Kopf des Mannes ein. Ob es sich dabei um eine scharfe Waffe handelte, konnte die geschockte Frau später nicht sagen.

Dann flüchteten die Täter. Das Opfer des Überfalls wurde in eine Saarbrücker Klinik eingeliefert. Bei allen Beteiligten handelt es sich um Menschen aus der ehemaligen Sowjetunion. In einer Jacke des Opfers fand die Polizei einen vierstelligen Eurobetrag und Drogen.  Daher auch die Vermutung, dass es sich bei dem Überfall um einen Racheakt im Drogenmilieu handeln könnte.



Außerdem Schlägerei in der Saarbrücker Mainzerstraße

Schmerzlich endete am gleichen Abend für drei Männer der Besuch des Saarbrücker Lokals „Boots“ in der Mainzerstraße.  Dort war einem 51-jährigen Mann aus Grosbliederstroff auf Grund seiner starken Alkoholisierung Hausverbot erteilt worden, was dieser allerdings hartnäckig ignorierte.
Mehrmals kehrte er in den Club zurück, wurde jedoch immer wieder hinausgeworfen.

Er blieb jedoch beharrlich. Bei seinem nächsten Versuch wieder in die Gaststätte hinein zu gelangen, ging er plötzlich auf drei Männer los und prügelte auf sie ein. Die Opfer erlitten Prellungen im Augen- und Kniebereich. Die Polizei nahm den 51-Jährigen Franzose recht flott fest. Wegen seines hohen Alkoholpegels musste er dann aber umgehend in eine Saarbrücker Klinik eingeliefert werden.

Die Polizei ermittelt nun gegen ihn wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruch. tog



Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein