A1 Saarbrücken Richtung Trier Zwischen AS Riegelsberg und AS Holz Gefahr durch defektes Fahrzeug (19:17)

A1

Priorität: Sehr dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Schloss von Hausen steht für vieles offen

Nachrichten aus der Region Saarlouis.

Nachrichten aus der Region Saarlouis.

Rehlingen. Das Schloss von Hausen in Rehlingen war 1529 erbaut worden und blieb fast 500 Jahre lang im Familienbesitz. Im Oktober dieses Jahres wechselte das stattliche Gebäude schließlich den Eigentümer (wir berichteten). Doch weiterhin hat auch die Gemeinde Rehlingen-Siersburg umfassende Nutzungsrechte. Die waren ihr vor 27 Jahren per Erbpacht zugestanden worden. So ist dort ein Trauzimmer eingerichtet und das Museum des Heimatvereins Rehlingen. Nach Gesprächen mit den neuen Besitzern konnten diese Rechte nun ausgeweitet werden, teilte Bürgermeister Martin Silvanus mit.

Das vorherige Erbbaurecht hätte noch 73 Jahre öffentlicher Nutzung abgedeckt. Jetzt wurde es in Abstimmung von Gemeinde und Eigentümern auf erneute 99 Jahre festgesetzt. Danach kann die Gemeinde noch mal um weitere 50 Jahre verlängern.

„Damit haben wir das eigentumsgleiche Recht an fast der Hälfte des Schlosses verdoppelt“, sagte Silvanus zur möglichen zeitlichen Ausweitung auf 149 Jahre. Zudem kann die Gemeinde knapp die Hälfte der Grundfläche des Schlosses nutzen, den hinteren Schlossgarten und den vorderen Schlosshof. Zusätzlich vermieten die Eigentümer dem Heimatverein Rehlingen zwei Räume aus der früheren Wohnung Magnus im Obergeschoss des Schlosses.

Ein weiteres Plus für die öffentliche Nutzung ergibt sich aus einer 20-jährigen Pacht. Die betrifft den Garten hinter dem neueren Teil des Schlosses. Dadurch können Gemeinde und Heimatverein nun den Schlossgarten vergrößern.

Den neuen Regelungen zwischen Eigentümer und Gemeinde konnte eine breite Mehrheit des Gemeinderates zustimmen, sagte Silvanus. Deshalb habe die Gemeinde auch auf ihr Vorkaufsrecht verzichtet. Sie beteilige sich außerdem an notwendigen Instandsetzungen und Renovierungen in Höhe von 18 000 Euro und werde eine Beleuchtung des Schlossplatzes anlegen, die dem historischen Gebäude angemessen sei.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein