A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern Zwischen Dreieck Saarbrücken und AS Saarbrücken-Fechingen Gefahr durch defektes Fahrzeug (06:37)

A6

Priorität: Sehr dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Schrille Typen, schräge Witze, schöne Tänze

Manchmal wird die würzige Sitzungssuppe auch noch durch weitere Zutaten verfeinert. In Altenkessel zum Beispiel durch eine Prise Nervenkitzel. „Ich hoffe, es ist ein Ersthelfer im Saal“, sagte Kesselflicker-Moderator Wolfgang Bogler, als er den Schautanz von Ulrike Schneider und Monika Jung ankündigte. Der spannende Einstieg in den Schautanz mit dem Titel „Tarzan und Jane“: Der Titelheld will offenbar mit Elan an einer unter der Hallendecke befestigten Liane auf die Bühne schwingen. Doch weit gefehlt: Kaum beginnt die Musik zum Schautanz, schwingt der Dschungelheld mit einer Schaukel vor verdutzten Zuschauern hin und her. Der Einstiegsgag kommt an, und so klatscht das Publikum im weiteren Verlauf begeistert mit. Auch sonst hat die „bunte Kesselflickerwelt“ – so das Motto der Altenkessler Karnevalisten einiges zu bieten: Einen bunten Mix aus Büttenreden, Gesang und Tanz. Besonders stolz sind die Kesselflicker auf ihre eigenen Akteure wie Rainer Nisius und Bernd Bohnenberger alias Archibald und Fridolin und Helga Keidel als Eulalia Schippenstiel.

Sie sind auch auf anderen Karnevalsbühnen über die Stadtgrenzen hinaus gern gesehene Gäste, die ihr Publikum glänzend unterhalten. So begeisterte die Schippenstiel auf ihrer Abschiedstour – Keidel schickt ihre Kunstfigur am Sessionsende nach 30 Jahren in den verdienten Ruhestand – am Wochenende auf dem Heidstock, Burbach und Malstatt, das Duo Nisius/Bohnenberger gefiel ebenfalls auf dem Heidstock und bei den Bübinger Holzäppeln. Dort stehen seit Jahren Arno Neu und seine Holzäppelsingers für stimmungsvolle Sitzungen. Erst gaben die Sänger um „Kronenwirt Arno“ ein Medley rund um Gastronomie und Urlaub. Dann wurde es noch komischer: Die Singers schwärmten als Liliputaner vom „Kleinen grünen Kaktus“.

In Burbach zeigte sich beim bekannten Duo Babbe und Bub, dass Sohn Tobias seinem Vater Harry Moser so langsam über den Kopf wächst. Die beiden haben den Wechsel des Buben zum Jugendlichen prima vollzogen. Statt über Lausbubenstreiche witzeln sie jetzt fast gleichberechtigt wie zwei Kumpels. Weitere Höhepunkte der Burbacher Sitzung: Die ebenfalls auf vielen Bühnen auftauchenden Floddersch Peter Dohm und Heidi Tiator mit frechen Witzen mitten aus dem Leben und die Schautänze, wie das Dschungelcamp der Power-Girls.

Die Kulturvereinigung Fechingen (KVF) ist eigentlich kein Karnevalsverein. Trotzdem liefert der Verein seit Jahren tolle Sitzungen ab, so auch dieses Mal mit der „Narretei auf der Bounty“. Kaum zu glauben, wie professionell die jugendliche Julia Schales bereits aus der Bütt heraus ihr Publikum unterhält.

Ausverkaufte Narrhalla bei den Molschder Narrekäpp im Kulturzentrum Breite 63: Bei den Malstatter Karnevalisten ist die älteste Garde der Region zuhause: die unvergleichliche Gruftiegarde mit einem geschätzten Gesamtalter von mehr als 600 Lebensjahren. Für viel Stimmung sorgten auch zwei Travestienummern, vor allem die Rainbow-Sisters rissen das Publikum von den Sitzen. Bereits die zweite große Sitzung der Session boten die Güdinger Saarraketen. Am kommenden Wochenende strebt die Sitzungsphase der Session dem furiosen Finale zu. Am Freitag laden die Nassauer in die Congresshalle, die „M'r sin nit so“ bitten Freitag und Samstag in die Saarlandhalle. Sitzungen stehen auch bei der Narrengilde (ATSV-Halle) und den Daarler Dabbese an. 
 Andreas Lang 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein