A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Schüler-Saufgelage in Saarlouiser Altstadt endet im Krankenhaus

Die Saarlouiser Polizei musste am Donnerstag einen Jugendlichen mit einem Blutalkoholspiegel von über zwei Promille ins Krankenhaus bringen. Die Beamten fanden ihn in der Toilette einer Kneipe in der Altstadt.

Saarlouis.
Die Party zum Schulferienbeginn endete in der Saarlouiser Altstadt für zwei Jugendliche am Donnerstag im Krankenhaus. Eine stark alkoholisierte Schülerin brach vor der Polizeiinspektion zusammen, ein 17-jähriger junger Mann auf der Toilette einer Gaststätte in direkter Nähe der Dienststelle.

Um 16.10 Uhr fiel der Polizei unmittelbar vor ihrer Dienstelle ein junges Mädchen auf, 15 Jahre alt, stark alkoholisiert. Sie musste sich mehrmals übergeben, war kaum noch ansprechbar. „Wir holten sie zu ihrem eigenen Schutz in die Dienststelle“, erklärte Polizeichef Norbert Rupp. Die Beamten alarmierten den Rettungsdienst. Ein 17-Jähriger, der dabei war, als die Polizei das Mädchen aufgriff, gab munter bekannt: „Auf dem Klo liegt jemand, der ist noch viel voller.“

Betrunkener Junge (17) hatte 2,09 Promille


Er selbst hatte einen Blutalkoholspiegel von 1,79 Promille. Polizisten fanden den jungen Mann, ebenfalls 17 Jahre alt, in seinem eigenen Erbrochenen liegend. Ihn hat man mit 2,09 Promille ins Krankenhaus eingeliefert. „Anzeigen und entsprechende Berichte sind dem Ordnungsamt und dem Kreisjugendamt zugegangen“, erklärte Rupp.

Anzeigen gegen die Trinker-Teens und Konzessionsentzug für den Wirt drohen


Für die Jugendlichen und die Altstadtkneipe wird das Ganze noch ein böses Nachspiel haben. Den Jugendlichen droht eine Geldbuße und ein Kostenbescheid wegen grob ungehöriger Handlung sowie einem Verstoß von Paragraph 122 des Ordnungswidrigkeitengesetzes, dem Gastronom droht der Entzug seiner Konzession. Außerdem wird zu klären sein, wie Rupp meinte, wer die Reinigungskosten der Dienststelle übernimmt, immerhin habe die 15-Jährige dort „einige Spuren“ hinterlassen.

Außerdem musste die Polizei am Donnerstag im Rahmen ihres Sondereinsatzes zum Jugendschutz 20 Jugendlichen einen Platzverweis erteilen. Sie veranstalteten am Saaraltarm von Saarlouis ein Trinkgelage und hinterließen dabei jede Menge Müll. Zudem warfen sie ihre leeren Flaschen ins Wasser. Allerdings sorgten die Beamten dafür, dass die Jugendlichen den Müll selbst entsorgten, bevor ihre Party ein abruptes Ende fand. hth

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein