A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Schwaches Auslandsgeschäft drückt Umsatz bei Praktiker

Kirkel. Ein schwaches Auslandsgeschäft hat der Baumarktkette Praktiker im Geschäftsjahr 2009 schwer zugesetzt. Konzernweit sanken die Erlöse 2009 um 6,2 Prozent auf rund 3,7 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag bei der Vorlage vorläufiger Umsatzzahlen in Kirkel berichtete. Wegen der Wirtschaftskrise sei die Nachfrage vor allem im krisengeschüttelten Osteuropa eingebrochen. Im vierten Quartal sei noch keine Trendwende zu erkennen gewesen, auch der deutsche Markt, der sich in den ersten neun Monaten noch sehr robust gezeigt hatte, verlor in den letzten drei Monaten des Jahres an Fahrt. Den vollständigen Jahresabschluss gibt der Konzern am 26. März bekannt.

An der Börse stuften Anleger die Zahlen als enttäuschend ein. Praktiker selbst sah seine Erwartungen erfüllt. „Die schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und die Abwertung der osteuropäischen Währungen haben ihre Spuren hinterlassen“, sagte Vorstandschef Wolfgang Werner laut Mitteilung. „Dennoch werden wir, so wie es aussieht, unsere wichtigsten Ziele erreichen, nämlich ein angemessenes, positives Ergebnis zu erzielen, und die Liquidität auf einem komfortabel hohen Niveau zu halten.“ 2008 hatte Praktiker operativ 129,1 Millionen Euro verdient.

Eine gesunkene Nachfrage und der Verfall osteuropäischer Währungen bewirkten, dass der Umsatz im Auslandsgeschäft um 15,6 Prozent auf 1,05 Milliarden Euro schrumpfte. In Deutschland setzte der Konzern mit seinen Marken Praktiker und Max Bahr 2,62 Milliarden Euro um und schnitt damit 1,8 Prozent unter dem Vorjahr ab. Im laufenden Jahr will Praktiker nach Werners Worten wieder stärkere investieren.

Der Konzern hatte 2009 kräftig auf die Kostenbremse getreten und die Investitionen zurückgeschraubt. Zudem wurden die Rabattaktionen zurückgefahren, was sich vor allem im vierten Quartal bemerkbar machte und den Umsatz der Marke Praktiker um 9,3 Prozent drückte. Die Zahl der Standorte blieb2009 mit weltweit 439 nahezu stabil. In Deutschland betreibt Praktiker 335 Märkte.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein