A6 Metz/Saarbrücken - Kaiserslautern Zwischen AS Saarbrücken-Fechingen und AS Sankt Ingbert-West in beiden Richtungen Vollsperrung Derzeit Rückstau A6 in FR Saarbrücken bis in Höhe AS Rohrbach; auf der A620 in FR A6 Mannheim bis AS Saarbrücken-Gersweiler. Die Polizei bittet den Bereich weiträumig zu umfahren. Die Versorgung im Stau stehender Verkehrsteilnehmer mit Getränken durch das DRK ist vorbereitet. (15:30)

A6

Priorität: Sehr dringend

17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Schwerer Unfall an der Saarländischen Grenze: Zwei junge Saarburger schwer verletzt

Symbolfoto

Symbolfoto

Zwei schwerverletzte Jugendliche forderte am Wochenende ein Verkehrsunfall bei Taben-Rodt, kurz hinter der Landesgrenze bei Saarhölzbach . Am Samstagabend gegen 22.15 Uhr waren die beiden Jugendlichen aus der Verbandsgemeinde Saarburg, 17 und 18 Jahre alt, mit ihrem VW Caddy auf der K 128 aus Taben-Rodt kommend in Richtung Staustufe Serrig unterwegs. Laut Angaben des 18-jährigen Fahrers wollte dieser einem Stück Wild ausweichen und kam in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern und stürzte eine Steilböschung herunter. Mit der Frontscheibe krachte das Fahrzeug gegen einen Baum, kippte um und blieb auf der Seite liegen. Die ersten Einsatzkräfte mussten das Fahrzeug mit Sicherungsleinen in der Böschung stabilisieren.
 

50 Wehrleute im Einsatz

Der 18-jährige Fahranfänger wurde schwer verletzt, sein 17-jähriger Beifahrer erlitt lebensbedrohliche Verletzungen. Mit schweren Gerät befreite die Feuerwehr die Verletzten aus dem Fahrzeug und übergab sie mit Schleifkorbtragen dem Rettungsdienst. Das Auto wurde total beschädigt.

Im Einsatz waren mehr als 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Saarburg, Beurig, Taben-Rodt, Hamm, Serrig sowie die Höhenrettung der Feuerwehr Beurig und das Technische Hilfswerk, Ortsverband Saarburg. Vor Ort waren zudem zwei Notärzte und drei Rettungswagen. Zum Unfallhergang konnte die Polizeiinspektion Saarburg noch keine genauen Angaben machen. Ein Gutachter wurde zur Klärung des Unfallhergang von der Staatsanwaltschaft beauftragt. Die Kreisstraße war bis in den frühen Sonntagmorgen voll gesperrt. Die Bergung des Fahrzeuges aus der Steilböschung übernahm eine Spezialfirma.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein