A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern Zwischen AS Saarbrücken-Fechingen und AS Sankt Ingbert-West Gefahr durch defekten LKW (03:52)

A6

Priorität: Sehr dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Schwerer Unfall bei Rappweiler: Luxemburger und vier Weiskircher schwer verletzt

Weiskirchen-Rappweiler. Bei einem Verkehrsunfall nahe Rappweiler sind in der Nacht zum Samstag vier Menschen schwer verletzt worden. Wie die Polizei gestern mitteilte, kam in der Nacht zum Samstag kurz vor dem Ortseingang von Weiskirchen kommend ein Pkw im Anschluss an eine lange Gerade nach rechts von der Straße ab.

Ursache war laut Angabe im Polizeibericht „deutlich überhöhte Geschwindigkeit“. Der Pkw rast fast ungebremst in die angrenzende Böschung. Dadurch wurde das Fahrzeug in die Luft geschleudert und prallte nach etwa 50 Metern in eine etwa vier Meter hohe Baumkrone. Von dort fiel das Fahrzeug auf den Boden und blieb auf der Fahrerseite liegen.

Das Fahrzeug war mit insgesamt vier Personen besetzt.  Der 36-jährige Fahrer des Unfallfahrzeugs stammt aus Luxemburg, seine drei Begleiter, 22, 25 und 29 Jahre alt, kommen aus der Gemeinde Weiskirchen.

Drei eingeklemmte Personen

Der Beifahrer konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Der Fahrzeugführer und die beiden Fondinsassen waren im Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr befreit werden. Die Feuerwehr Weiskirchen war mit acht Fahrzeugen mit über 50 Mann aus den Löschbezirken Weiskirchen und Rappweiler in Einsatz.

Außerdem waren laut Polizeiangaben mehrere Rettungswagen und Notärzte von umliegenden Rettungswachen zur Versorgung der Unfallopfer vor Ort. Der Fahrer und zwei seiner Mitinsassen wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Der 22-jährige Fontinsasse hinter dem Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt. Er wurde auf die Intensivstation des Brüderkrankenhauses nach Trierer eingeliefert. Eine angeordnete Blutentnahme bei dem Fahrzeugführer wurde wegen seines kritischen Gesundheitszustandes durch den behandelnden Arzt abgelehnt.

Die Landstraße 157 war infolge des Unfalls sowie der umfangreichen Rettungsund Bergungsmaßnahmen zwischen Rappweiler und Weiskirchen für mehrere Stunden voll gesperrt. rup/red
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein