B268 Stadtgebiet Losheim am See, B 268 Zwischen Nunkirchen und Losheim am See in beiden Richtungen Gefahr durch Tiere auf der Fahrbahn (00:51)

B268

Priorität: Sehr dringend

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Senior-Rockstars aus Püttlingen: Blackbirds feiern 45-jähriges Jubiläum

Sie sind die älteste Rockband des Saarlandes: die Blackbirds. Am Samstagabend feierten sie ihr 45-jähriges Bühnenjubiläum im Neunkircher Bügerhaus. Zum letzten Mal trat dabei Dieter Staub auf.

Sie sind die älteste Rockband des Saarlandes: die Blackbirds. Am Samstagabend feierten sie ihr 45-jähriges Bühnenjubiläum im Neunkircher Bügerhaus. Zum letzten Mal trat dabei Dieter Staub auf.

Neunkirchen. Abschiede, Tränen, Ehrungen: Eher wie eine Vereinsfeier oder gar ein Familienfest gestaltete sich der Abend des 45-jährigen Jubiläums der ältesten Rockband des Saarlandes, der Blackbirds.

Als sich am 1. Mai 1965 in Püttlingen vier junge Männer der Öffentlichkeit erstmals als Blackbirds präsentierten, konnte noch niemand ahnen, dass im Jahr 2010 immer noch eine Gruppe gleichen Namens auf der Bühne stehen würde.

Häufig wechselnde Besetzung

Die Besetzung der Blackbirds wechselte im Laufe der Jahre so häufig, dass für die Jubiläumsveranstaltung am Samstagabend im Neunkircher Bürgerhaus fünf verschiedene Formationen antraten, die in etwa die Chronologie der Bandgeschichte darstellten. Dass da der ein oder andere Musiker-Veteran schon etwas Rost angesetzt hatte, fiel zwar weiter nicht auf, ließ dafür aber die aktuellen Blackbirds in umso hellerem Licht erstrahlen. Mit viel Applaus wurde Dieter Staub, 30 Jahre lang der musikalische Boss, verabschiedet. In aller Freundschaft übergab er sein Amt an den neuen Bandleader Horst Friedrich.

Annähernd 700 Gäste waren gekommen, um sich an den ewigen Klassikern der 60- und 70-Jahre wie „Keep on running“ oder „Born to be wild“ zu erfreuen. Damit war das Konzert im Bürgerhaus ausverkauft. Zwischendurch sorgte Altstar Chris Andrews mit seinen Evergreens „Yesterday man“ und „Pretty Belinda“ für Party-Stimmung, auch wenn der fast 68-jährige Brite nur zu einer Begleitung aus der Konserve sang.


Der schwierige Job der Moderation war Eberhard Schilling vom Saarländischen Rundfunk anheim gefallen. Mal erschienen nicht jene Blackbirds auf der Bühne, die eigentlich dran waren, mal ließen die Musiker den Mann am Mikrofon ganz alleine auf der Bühne stehen. Und als Gründungsmitglied Werner Breinig geehrt werden sollte, war dieser zunächst nicht auffindbar. Schade, denn durch die somit ausgerufene Pause verpassten viele der nach draußen Gegangenen den bewegendsten Moment des Abends, als der im Rollstuhl sitzende Ex-Gitarrist seine Dankesrede abkürzen musste, weil die Rührung ihn übermannte. Den Anwesenden wurde spätestens hier klar, dass die Blackbirds nicht einfach eine Band sind, sondern eine große Familie.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein