A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis Zwischen AS Völklingen und AS Völklingen-Geislautern Gefahr durch defektes Fahrzeug, Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (18:40)

A620

Priorität: Sehr dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Sieben Jahre Haft für Homburger Serien-Räuber

Saarbrücken. Für sieben Jahre muss ein 19-jähriger Homburger ins Jugendgefängnis. Der junge Mann hatte vor dem Landgericht Saarbrücken zugegeben, zwischen Januar und April ein Dutzend bewaffneter Raubüberfälle unter anderem in Homburg und Neunkirchen begangen zu haben (die SZ berichtete). Er gehörte nach eigenen Angaben zu einer siebenköpfigen Bande.
Die Staatsanwaltschaft hatte wegen der Anzahl und der Schwere der Taten zehn Jahre Haft und Sicherungsverwahrung beantragt. Entscheidend war vor allem die Frage, ob der 19-Jährige wegen fehlender Reife nach Jugendstrafrecht verurteilt werden muss. Die Staatsanwaltschaft hatte das verneint, eine Gutachterin stützte diese Position: Sie erkannte beim Angeklagten keine Reifeverzögerung und verwies unter anderem auf die Zielstrebigkeit und die emotionale Kälte, mit der er seine Taten begangen hatte. In einem Rucksack hatte er die Waffen für die Überfälle deponiert. Er und seine Mittäter, deren Namen der 19-Jährige gestern zum größten Teil preisgab, griffen jeweils spontan darauf zurück, um Einkaufsmärkte, Tankstellen, Spielotheken, Kneipen und Pizzaboten zu überfallen.
Die Richter urteilten schließlich nach Jugendstrafrecht. So bewerteten sie das fehlende Einfühlungsvermögen in das Leid der Opfer als Merkmal der Unreife. Richter Michael Görlinger ließ jedoch durchblicken, dass sich das Gericht in diesem Punkt keineswegs sicher war: „Wir entscheiden im Zweifel zu Ihren Gunsten, weil wir die Hoffnung haben, dass sie sich weiterentwickeln.“ Zum Abschluss gab er dem Angeklagten noch mit auf den Weg: „Sie bekommen die Gelegenheit, noch einmal etwas aus Ihrem Leben zu machen.“ gda




Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein