A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen AS Schwalbach/Schwarzenholz und AS Schwalbach Dauerbaustelle, Arbeiten am Mittelstreifen, linker Fahrstreifen gesperrt bis 28.10.2017 16:00 Uhr Zweiter Fahrstreifen auf Standspur eingerichtet. (26.05.2017, 13:53)

A8

Priorität: Normal

16°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
16°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Sorgen um den TV Saarlouis

Saarlouis. Das Glück ist den Basketballern des TV Saarlouis kurz vor Beginn der neuen Saison in der 1. Regionalliga Südwest nicht hold. Zwar zeigten sie bei ihren jüngsten Testspielen in Luxemburg eine gute Frühform, aber der Start der Runde wird überschattet von vielen Ausfällen. Center Jughurta Lafi hat sich an der Achillessehne verletzt und wird für die gesamte Saison ausfallen. „Wir suchen noch zwei große Männer. Einen Ersatz für Lafi und einen weiteren Center“, sagt daher Hanno Mouget, der Manager des TV Saarlouis. Doch Lafi ist nicht der einzige Ausfall. Auch Michal Twargo ist verletzt. Er hat einen Bandscheibenvorfall, bekommt Reha und Krankengymnastik. „Ich denke, dass dieses Jahr nicht mehr viel drin ist. Die Hinrunde wird für mich auf jeden Fall ausfallen,“ sagt der beste Dreierschütze des Teams.

Die ersten Spiele – am Samstag in der Liga bei der BG Ober-Ramstadt und am Sonntag im DBB-Pokal gegen Zweitligist Ehingen (18.30 Uhr, Kreissporthalle) werden auch ohne Dennis Mouget und Jan Heck stattfinden, die beruflich bedingt nicht zur Verfügung stehen.

Wegen der vielen Ausfälle ruhen die Hoffnung des Vereins auf den beiden Amerikanern Ricky Easterling und Matthew Reid, die sich, laut Manager Mouget in einer hervorragender Form befinden, und auf dem eigenen Nachwuchs. Der Schüler Florian Kirsch (16) wird dieses Jahr verstärkt mit dem Team von Trainer Chris Cummings trainieren. „Mein Ziel ist es, fest in der Mannschaft zu spielen – und dann am besten aufzusteigen“, sagt Kirsch. Neben ihm wird am Wochenende auch Marius Groß (18) zum Kader gehören.

Ein neues, altes Gesicht im Aufgebot des TV Saarlouis ist Jimmy Lauter. Getrieben von dem Wunsch, höherklassig und stärker leistungsorientiert zu trainieren und spielen, kehrte er nach einem Jahr bei den Baskets 98 Völklingen zu seinem ehemaligen Verein zurück.

Das Ziel des TV Saarlouis in der neuen Spielzeit, die am 15. Mai 2010 endet, ist es, sich zu etablieren. „ Wir wollen den guten achten Platz der letzten Saison halten und vielleicht noch verbessern“, sagt Manager Mouget und ergänzt mit Blick auf die Doppelbelastung zum Auftakt: „Für uns hat die Liga klar Vorrang. Doch den Pokal werden wir nicht aus den Augen verlieren.“ Schließlich präsentiert sich das Team da erstmals in einem Pflichtspiel dem eigenen Publikum. Das erste Heimspiel in der Liga ist am 26. September gegen Tübingen.  Sarah München
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein