L 365, Vollsperrung für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen in der Ortsdurchfahrt Sitzerath, aufgrund eines liegengebliebenen Schwertransportes Für Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen besteht keine Vollsperrung. (19.09.2017, 01:43)

Priorität: Dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Sparkasse Luxemburg will SaarLB nicht

Saarbrücken/Luxemburg. Die Luxemburger Sparkasse, die Banque et Caisse d'Epargne de l'Etat (BCEE), hat nicht vor, sich an der Landesbank Saar (Saar-LB) zu beteiligen oder gar die Mehrheit zu übernehmen. Das sagte gestern das Vorstandsmitglied der Bank, Françoise Thoma, auf Anfrage unserer Zeitung. "Wir haben weder heute noch in der Zukunft vor, Anteile an einer Bank zu übernehmen." Sie dementierte damit SR-Meldungen, wonach die BCEE an den Landesanteilen der Saar-LB interessiert sei. Das Saarland hält seit kurzem 35,2 Prozent an der Saar-LB. Es musste für 65 Millionen Euro 25,5 Prozent Anteile von der Bayern-LB kaufen, um zusammen mit dem Sparkassenverband Saarland (14,9 Prozent) die Mehrheit in saarländische Hände zu bringen. Die restlichen 49,9 Prozent liegen in Händen der Bayern-LB.

Finanzminister Peter Jacoby (CDU) hatte im Dezember betont, dass das Land nicht ewig an einer Bank beteiligt sein wolle: "Unser Ziel ist es, Dritte mit ins Boot zu bekommen", hatte er gesagt. Die Luxemburger Sparkasse kommt als Kandidat nun offenbar nicht in Frage. Offen ist auch, was auf Dauer mit den Anteilen der Bayern-LB geschieht. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich die Landesbank vollständig aus der dem Kreis der Saar-LB-Eigner zurückzieht.

Die Luxemburger Sparkasse verfügte im Geschäftsjahr 2008 über eine Bilanzsumme von 37,5 Milliarden Euro und hat mehr als 1600 Mitarbeiter. Der Nettogewinn belief sich auf knapp 147 Millionen Euro. low/mzt
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein