A1 Trier Richtung Saarbrücken AS Holz Einfahrt gesperrt, Fahrbahnerneuerung am Tage, Dauer: 16.10.2017 07:36 Uhr bis 19.11.2017 07:36 Uhr, eine Umleitung ist eingerichtet (16.10.2017, 07:39)

A1

Priorität: Dringend

20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Spatenstich für den neuen Kunstrasenplatz der Viktoria

Nachrichten aus der Region Saarbrücken.

Nachrichten aus der Region Saarbrücken.

Hühnerfeld. Der alte Aschenplatz von Viktoria Hühnerfeld ist Geschichte. Seit Dienstag dieser Woche herrscht hier das künstliche Grün vor. Die Arbeiter verlegten die ersten Bahnen.

Die rund 7000 Quadratmeter Kunstrasen sind auf 26 Rollen verteilt. Alle sind genau nummeriert – „wegen der eingearbeiteten Linien“, erklärt ein Arbeiter. Im Rahmen ihres Jugendturniers hatte die Viktoria zu einem Spatenstich für den neuen Platz eingeladen. „Für uns geht mit dem Kunstrasenplatz endlich ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung“, betonte der 1. Vorsitzende Andreas Sträuße bei dieser Gelegenheit. Zu dem Zeitpunkt war etwa die Hälfte des Platzes mit einer sogenannten Elastikschicht bedeckt, von Grün noch keine Spur. „Wir sind stolz auf dieses Projekt“, so Strässer. Trotz einiger Unkenrufe habe man es geschafft.

Und dass die Verwirklichung auch noch im Jubiläumsjahr gelungen sei – die Viktoria ist jetzt 100 Jahre alt – sei besonders schön. Die Kosten für den neuen Platz bezifferte der Vorsitzende auf rund 320 000 Euro. 60 000 Euro kommen von der Sportplanungs-Kommission; weitere 60 000 als Bedarfszuweisung vom saarländischen Innenministerium, und 30 000 Euro steuert die Stadt Sulzbach bei. Den Rest von 170 000 Euro bringt der Verein in Form von Eigenleistungen, Eigenmitteln und Darlehen auf. „Es ist eine Investition in unsere Zukunft, in unsere Jugend“, unterstrich Strässer. Sein Dank galt allen, die zum Gelingen des Projektes beigetragen haben. Ein dickes Lob zollte er den Vereinsmitgliedern für die Eigenleistung.

Unter anderem haben sie schon die Verbundsteine rund um den Platz verlegt. „Wir hoffen mit dem neuen Kunstrasen auf einen Aufschwung für unseren Verein, vor allem bei Kindern und Jugendlichen, ähnlich wie in Quierschied“, so Strässer.

Die Viktoria könne zu Recht stolz auf ihren neuen Platz sein, betonte der Sulzbacher Bürgermeister Michael Adam. Bei diesem Projekt habe ein Rädchen ins andere gegriffen. André, ein 14-jähriger C-Jugendspieler, freut sich schon jetzt darauf, auf dem neuen Kunstrasenplatz spielen zu dürfen. „Der ist viel besser als ein Hartplatz“, meinte er lachend. Ganz praktisch wertete der acht Jahre alte Steven, er kickt in der Hühnerfelder E, das neue künstliche Grün. „Wenn du da hinfällst, tut es nicht mehr weh“, erklärte er. Ende dieses Monats soll der neue Kunstrasenplatz von Viktoria Hühnerfeld bespielbar sein.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein