A1 Saarbrücken Richtung Trier AS Riegelsberg gesperrt aufgrund eines querstehendem Lkw (09:44)

A1

Priorität: Dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Sponsor für Brauereifest gesucht

Während mit dem bevorstehenden Weihnachtsmarkt noch eine letzte Veranstaltung des St. Ingberter Stadtmarketings in diesem Jahr ansteht, ist das Stadtmarketing-Team natürlich längst mit den Veranstaltungen, die es im kommenden Jahr geben wird, beschäftigt. Thomas Debrand und Julia Roos erzählten jetzt bei einem Besuch in der Redaktion, was im kommenden Jahr seitens des Stadtmarketings an Aktivitäten geplant ist. Los geht es am Samstag, 2. Januar, mit dem ersten Event-Samstag des Jahres. „Allerdings wird es sich im Januar, Februar und März um Indoor-Event-Samstage handeln“, so Julia Roos. Heißt, dass das Stadtmarketing-Team zwar beratend zur Seite steht, aber keine Veranstaltung im Freien anbietet, sondern die Händler aufgerufen sind, in den Läden etwas an besagten Samstagen anzubieten. So steht der Event-Samstag im Januar unter dem Motto „Neujahrsempfang“, im Februar heißt es „Närrisches Treiben: Fastnacht in der Innenstadt“, im März lautet das Motto „Jazziges St. Ingbert “.

Der Event-Samstag im April wird „Frühlingserwachen“ heißen. Hier wird das Stadtmarketing-Team wieder einen Eierlauf präsentieren, es wird überlegt, Jungtiere und kleine Küken zu zeigen und es ist eine Brautmodenschau angedacht.

Am 7. Mai heißt es dann wieder „Fit in St. Ingbert “, am 4. Juni steht der Event-Samstag auch 2016 wieder unter dem Motto „Laissez-faire“, am ersten Juli-Wochenende in der Innenstadt wieder das Stadtfest gefeiert, das das Kulturamt der Stadt veranstaltet und weswegen der „klassische“ Event-Samstag, der immer am ersten Samstag des Monats stattfindet, entfällt. „An diesem ersten Samstag ist mit dem Stadtfest so viel Event in der Stadt, dass sich die Frage nach einem Event-Samstag erübrigt“, so Julia Roos weiter.

Am 6. August wird es wieder einen Weisgerber-Markt geben, am 3. September lautet das Motto des Event-Samstages „Krimitag“, im Oktober wird die Ingobertus-Messe das Treiben am ersten Wochenende mitsamt einem verkaufsoffenen Sonntag dominieren. Am 5. November werden wieder Rettungsdienste die Möglichkeit haben, sich zu präsentieren, bevor abends wieder das Kneipenfestival Roundabaout Tour steigen wird. Am 3. Dezember wird es schließlich und endlich wieder eine Nikolaus-Stiefel-Aktion mit Fotosession geben. Soweit die Event-Samstage, die von 12 bis 16 Uhr stattfinden werden und über die Julia Roos abschließend sagt: „Bei den Event-Samstagen handelt es sich um eine Art Erlebniskauf, sie sind nicht zu vergleichen mit den großen Festen in der Stadt.“ Natürlich wird auch im kommenden Jahr wieder der Fastnachtsumzug, diesmal am 7. Februar, stattfinden.

Am 19. und 20. März steht wieder alles im Zeichen der Tourismusbörse, dazu wird es einen verkaufsoffenen Sonntag geben. Angedacht ist laut Debrand und Roos für den 23. und 24. April ein Brauereifest. Anlass wäre „500 Jahre Reinheitsgebot“. Die Idee kam von Stadtarchivar Dieter Wirth. „Wir haben Brauerein angeschrieben und warten nun auf Rückmeldungen“, erklärt Julia Roos. Heißt, dass dem Stadtmarketing-Team die Idee gefällt, allerdings mit einer Brauerei ein Sponsor gefunden werden müsste. Am 22. Mai wird es im Rahmen des Landesturnfestes, das in St. Ingbert stattfinden wird (wir berichteten), einen verkaufsoffenen Sonntag geben.

Am 25. Juni werden Autoliebhaber auf ihre Kosten kommen. Dann steht wieder das Oldtimertreffen an. Diesmal allerdings in „neuem Gewand“. Heißt: Die teilnehmenden Oldtimer-Eigentümer werden samt ihrer Schätzchen in der Innenstadt präsenter sein. Aus Kostengründen werden das Zelt, zu dem nur die Teilnehmer Zutritt hatten, samt dem Catering wegfallen. Dafür werden die Teilnehmer laut Thomas Debrand Gutscheine bekommen, um bei Gastronomen in der Innenstadt Essen und Trinken zu können. Heißt für interessierte Besucher, dass sie die Autos bestaunen und mit den Eigentümern besser ins Gespräch kommen können.

Für das Wochenende 26. bis 28. August plant die Stadtmarketing-Truppe ein Parkfest in der Gustav-Clauss-Anlage. „Das Fest werden wir in Zusammenarbeit mit verschiedenen Einrichtungen organisieren. Wir stellen uns die Schwerpunkte Kunst, Kultur, Familie vor“, erklärt Debrand. Auch sei denkbar, das Generationenfest zu integrieren.

Am 10. September kommen die Gören und Lausbuben beim Tag der selbigen groß raus. Am 6. November wird es im Rahmen der Edelsteinbörse nochmal einen verkaufsoffenen Sonntag geben und von 16. bis 18. Dezember wird auch 2016 der Weihnachtsmarkt das „Eventjahr“ beschließen.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein