Saarland, Bildstock, Spieser Straße, Vollsperrung wegen eines Verkehrsunfalls (13:09)

Priorität: Dringend

24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Sportstunde mit Profis

Wadern. Die Sportstunde des Grundkurses Sport der Stufe 12/13 am Hochwald-Gymnasium war an diesem Mittwoch ganz anders als sonst. Denn statt ihres Kurslehrers Achim Barbian stand Ildiko Barna, Trainerin des Handballbundesligisten MJC/DJK Trier, vor ihnen – und versuchte, ihnen den Handballsport näher zu bringen. Unterstützt wurde sie von Oxana Pal, Simona Roubinkova, Mégane Vallet und Kira Eickhoff, allesamt Spielerinnen des derzeitigen Tabellensiebten Trier. Vor allem technische Fähigkeiten mit dem Ball standen im Vordergrund der Schulstunde. Pässe vor dem Körper, hinter dem Körper, aus dem Stand und aus dem Lauf, zu zweit oder in Gruppen, mit Gegenspieler und ohne – das forderte die knapp 30 Schülerinnen und Schüler, von denen kaum jemand Handball außerhalb des Schulalltags spielt. Auch das Toreschießen wurde geübt.

Oxana Pal, beste Torjägerin im Team der Trierer Miezen, zeigte, wie es geht, und die Gruppe machte es nach. Das Spiel auf zwei Tore schließlich forderte den Schülern einiges an Kondition ab. „Das war viel anstrengender als normaler Unterricht,“ schaufte Schüler David Neugebauer, dem vor allem die Abwechslung zum normalen Unterricht gefiel. Die Initiative für das ungewöhnliche Training ging vom Schulleiter des Hochwald-Gymnasiums, Wolfgang Wagner, aus. „Als ich hörte, dass unsere Praktikantin, Kira Eickhoff, für den MJC in der Bundesliga spielt, war mir klar: Die Miezen müssen nach Wadern.“ Eickhoff studiert an der Universität des Saarlandes Französisch und Sport und unterrichtet seit Oktober im Rahmen eines Praktikums am HWG. Und Wagner war sich mit seiner Praktikantin auch schnell einig. „Ich war direkt begeistert,“ sagt Eickhoff. „Wir machen solche Termine, vor allem an Schulen, immer gerne.“ Trainerin Barna sagte auch sofort zu. Der Grund ist einfach. „Die jungen Leute kommen nicht einfach so zu unseren Spielen. Deshalb müssen wir zu ihnen und sie begeistern.“ Die Schule hat schon vorher Erfahrungen mit solchen Projekten gemacht. Vor einigen Jahren waren die Trierer Basketballer, auch in der höchsten deutschen Spielklasse tätig, zu Besuch. Auch das war ein Erfolg. „Mit den Basketballern, den Miezen und der Eintracht in Trier haben wir hochklassigen Sport in unserer Nähe, für den wir sehr dankbar sind,“ sagt Schulleiter Wagner. Ihm geht es vor allem darum, seine Schüler für Sport zu motivieren. „Das schaffen unsere Lehrer zwar auch, aber dann leibhaftige Profis vor sich zu haben und mit denen dann noch trainieren zu können, ist dann wieder etwas ganz anderes.“

Zum Abschluss gab es für die Schüler die Möglichkeit, Autogrammkarten zu ergattern. Trainerin Barna verteilte Freikarten für das kommende Ligaspiel der Miezen am Samstag gegen den 1. FC Nürnberg. Ihre Spielerin Eickhoff ist sich sicher, dass die Miezen gegen den deutschen Meister ihr Publikum begeistern werden. „Ich denke, Nürnberg liegt uns. Im Hinspiel haben wir immer geführt und nur am Ende unglücklich einen Punkt abgegeben.“ Das Spiel findet um 19.30 Uhr in der Trier-Arena statt. „Leibhaftige Profis vor sich zu haben, ist dann doch wieder etwas ganz anderes.“ Wolfgang Wagner, der HWG-Schulleiter
Paul Loyo
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein