A623 Friedrichsthal Richtung Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Herrensohr und Einmündung Rodenhof Bauarbeiten, linker Fahrstreifen gesperrt, Stau zu erwarten bis 19.10.2017 05:00 Uhr (17.10.2017, 16:49)

A623

Priorität: Dringend

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

St. Ingbert lädt zum Feiern ein

Viele Besucher werden beim St. Ingberter Ingobertusfest (Archivfoto) in der Fußgängerzone erwartet. Foto: Becker&Bredel

Viele Besucher werden beim St. Ingberter Ingobertusfest (Archivfoto) in der Fußgängerzone erwartet. Foto: Becker&Bredel

Es ist wieder soweit. Am Freitag, 1. Juli, um 17 Uhr eröffnen Oberbürgermeister Hans Wagner und der Schirmherr, Umweltminister Reinhold Jost , begleitet von der Bergkapelle und Salut-Schießen, auf der Bühne am Maxplatz das 39. Ingobertusfest der Stadt St. Ingbert . Seit fast 40 Jahren ist das jährlich im Sommer stattfindende Fest fester Bestandteil des St. Ingberter Kulturprogramms. „Fast vier Jahrzehnte sind für eine Veranstaltung beachtlich in unserer schnelllebigen Zeit“, sagt Stefan Folz vom Geschäftsbereich Kultur, Bildung und Familie der Mittelstadt St. Ingbert .

 

Auch dieses Jahr verwandelt das traditionelle Stadtfest am 1. und 2. Juli die Innenstadt zwei Tage und Nächte lang in eine Festmeile. Feierfreudige Menschen aus nah und fern kommen jährlich, um das Freiluftspektakel zu genießen. „Im Moment gehen die Organisatoren in die heiße Phase der Vorbereitungen, damit am 1. Juli Oberbürgermeister Hans Wagner zusammen mit Schirmherr Reinhold Jost mit dem traditionellen Fassanstich das zweitägige Fest eröffnen kann“, so Folz. Nach dem Motto „von Bürgern für Bürger“ präsentieren ausschließlich St. Ingberter Vereine , Organisationen und Wirte im Festbereich ein üppiges kulinarisches Angebot.

 

Begleitend gibt es auf drei Bühnen die passende musikalische Unterhaltung. Bands und Orchester sorgen für Klänge aus allen Stilrichtungen: Schlager, Oldies, Blues, internationale Hits, Rock sowie traditionelle Klänge werden zu hören sein. Im Bermuda-Dreieck wird, wie seit über 20 Jahren üblich, die Rockbühne aufgebaut und vom Rockförderverein St. Ingbert bespielt. Laut Stefan Folz zeigen dort die „jungen Wilden“ der Region, was sie können. Weitere Musik und Unterhaltung gibt es auf der Bühne am Maxplatz sowie der Bühne vor der Engelbertskirche.

 

Am Samstag, 2. Juli, öffnet das Fest um 11.30 Uhr. „Auch an die jungen Festbesucher ist gedacht“, sagt Stefan Folz. Von 14 bis 18 Uhr findet ein vielseitiges Kinderprogramm statt. Neben einer Hüpfburg in Form eines Fliegenpilzes gibt es das zugleich das „spannende und lustige“ Theaterstück „Die Krönungstorte“ von den Musenbolden zu sehen.

 

Immer wieder lässt sich der Clown „Joaquino Payaso“, alias Achim Sonntag, mit waghalsigen Aktionen in der Fußgängerzone blicken.

 

Die Kindertagesstätten St. Josef und Luitpoldschule bieten das Basteln von Vogelscheuchen und verschiedene Aktionen zum Thema Wasser an. Ebenso das THW St. Ingbert , das eine Spielstraße mit Rutsche und Angelspiel anbietet. Zudem kommen ein Hutsalon und Schminkatelier des Kinderschutzbundes, lebendige Bienen in einem Schaukasten präsentiert durch den Bienenzuchtverein, die Musikschule bringt Panflötenbasteln bei und die DJK-Sportgemeinschaft lädt zu Übungen mit Bewegung und Geschicklichkeit ein. Neben dem umfangreichen Unterhaltungsprogramm auf der 1,5 Kilometer langen Meile, laden Standbetreiber mit attraktiven Angeboten zum unbeschwerten Feiern ein. Für das Wohlergehen der Gäste sorgen Wirte mit ihrem Angebot von Spezialitäten aus dem Saarland oder der internationalen Küche.

 

„Auch die Partnerstädte St. Herblain, Radebeul und Rhodt sind vertreten, sie bilden die ,Weinstraße – route du vin' als schmackhafte Alternative zum kühlen Bier“, erzählt Folz. Dank regelmäßiger Verbindungen mit den roten Ingobussen, können Gäste aus allen Stadtteilen auch ohne Auto bis spät in die Nacht ihr Zuhause erreichen. Gefeiert werden darf bis 3 Uhr am frühen Morgen. Mit Rücksicht auf die Anwohner muss die Musik allerdings schon um 1 Uhr verstummen.

 

Zum Thema:
Das Ingobertusfest findet am Freitag, 1. Juli, und Samstag, 2. Juli, in der St. Ingberter Fußgängerzone in der Innenstadt, auf dem Maxplatz, in der Blieskastelerstraße und in der Pfarrgasse statt. Eröffnet wird es am Freitag ab 17 Uhr auf dem Maxplatz. Beginn am Samstag ist ab 11.30 Uhr. In unmittelbarer Nähe des Festbereiches gibt es folgende Parkmöglichkeiten: den Marktplatz, Parkplätze hinter dem Rathaus, Parkplätze beiderseits der Poststraße, im Kaufpark, am Stadtbad, Parkdeck Hobels sowie das Woolworth-Parkhaus. Die Behindertenparkplätze befinden sich gegenüber dem Schmelzerparkplatz. Es werden Toilettenwagen in der Kirchengasse, der Pfarrgasse, in der Straße Maxplatz und im Bermudadreieck zur Verfügung stehen. Behindertentoiletten stehen in der Pfarrgasse und der Straße Maxplatz. Eine Erste-Hilfe-Station des DRK wird es in der Kirchengasse in der Caritas-Einrichtung „Treff em Gässje“ geben. Die Polizei befindet sich in der Kaiserstraße 48 und ist unter Tel. (06894) 10 90 zu erreichen. glr
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein