L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

St. Ingberter Ober-bürgermeister räumt in der Gerüchteküche auf

St. Ingbert. Seit Monaten kursiert in St. Ingbert das Gerücht, Oberbürgermeister Georg Jung habe man nach einer Fahrzeugkontrolle den Führerschein entzogen

St. Ingbert. Seit Monaten kursiert in St. Ingbert das Gerücht, Oberbürgermeister Georg Jung habe man nach einer Fahrzeugkontrolle den Führerschein entzogen. Und auch dafür, dass er dennoch immer wieder mit dem Auto unterwegs ist, fanden eingeweihte Kreise eine Erklärung: Jung habe kurzerhand seine Möglichkeiten im Rathaus genutzt und sich den "verlorenen Lappen" einfach zurückgeholt.

Was aber zuvor nur ein Gesprächsthema hinter vorgehaltener Hand war, trug jetzt ein anonymer E-Mail-Schreiber verschiedenen saarländischen Medien zu. In der Mail wird dem Oberbürgermeister der Rücktritt nahe gelegt, weil er ein Wiederholungstäter in Sachen Trunkenheitsfahrten sei. Deshalb sah sich Jung gestern gezwungen, der Gerüchteküche öffentlich entgegenzutreten. Als Beweis, im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein und diese, entgegen anderer Behauptungen, auch bisher nie verloren zu haben, zückte er vorm Rathaus seinen 1981 ausgestellten Führerschein mit Jugendbild und betonte, der Vorwurf, er missbrauche seine Stellung als Chef der Ortspolizeibehörde sei absurd.

"Als Oberbürgermeister habe ich längst ein dickes Fell, aber was derzeit in der Stadt alles über mich erzählt und jetzt auch den Medien zugetragen wird, das ist schon ganz schön dreist", meinte Jung. Und dem einen oder anderen, von dem er weiß, dass er üble Gerüchte streut, wolle er demnächst mal persönlich ins Gewissen reden. Und weil er schon mal dabei war, räumte der OB gleich ein paar andere Geschichten aus, die man sich in St. Ingbert hartnäckig über ihn erzähle. 

So habe er sich beispielsweise nicht von seiner Frau getrennt. "Dieses Gerücht ist wohl entstanden, weil ich ein Nachbarhaus gekauft habe. Prompt wurde daraus die Story gestrickt, ich wohnte jetzt in der einen, Frau und Kinder in der anderen Doppelhaushälfte." Diese Behauptung ist für Jung auch deshalb perfide, weil sie nicht nur ihn trifft, "sondern zunehmend auch meine Familie belastet".

Ebenfalls ins Reich der Fabel verwies der OB das Gerücht, er habe sich des Nachts mit mehreren Frauen im "blau" getummelt. "Auch dieses Nacktschwimmen hat es leider nie gegeben."

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein