A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen AS Schwalbach/Schwarzenholz und AS Schwalbach Dauerbaustelle, Arbeiten am Mittelstreifen, linker Fahrstreifen gesperrt bis 28.10.2017 16:00 Uhr Zweiter Fahrstreifen auf Standspur eingerichtet. (26.05.2017, 13:53)

A8

Priorität: Normal

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

St. Wendeler Freibad ist eröffnet

Nirgends ist zurzeit die Wiese grüner als im nagelneuen Freibad in St.Wendel. Wegen der anhaltenden Trockenheit wurde der Rollrasen gut gewässert, um zu verhindern, dass zur Eröffnung die Besucher auf vertrockneten Halmen Platz nehmen müssen. Damit ansonsten zum Startschuss, der auf den Sommerferienbeginn fiehl, atmosphärisch alles stimmte, war ein Bierstand hereingerollt worden, um den sich schon am Vormittag die Offiziellen scharten.

Unterdessen hauchte aus den Lautsprechern Helene Fischer ihren Dauerbrenner „Atemlos“ übers Publikum hinweg. Was gut zur morgendlichen Gluthitze passte. Denn die Sonne brannte erbarmungslos auf die Politikbesucher nieder, von denen einige ganz und gar unsommerlich gekleidet in dunkle, dichte Hüllengepackt waren. Die ausdauernde Wärme war ihnen an Gesichtsfarbe und Flüssigkeitsverlust in Form von Rinnsalen anzusehen.

Der evangelische Pfarrer Markus Karsch, bekennender Nichtschwimmer, gab unumwunden beim kirchlichen Segensspruch zu, dass sein Gewand ihn schon mächtig in Wallungen brachte. Von dem er sich recht bald nach dem Prozedere befreite. Sein Amtskollege von den Katholiken, Klaus Leist, hatte es vorgezogen, es beim kurzärmeligen weißen Hemd der Witterung entsprechend zu belassen.

Ganz in Sommer-Outfit gehüllt und jeglicher ansonsten üblichen Kleider-Konvention widersprechend, trat St. Wendels Landrat Udo Recktenwald (CDU) auf. In knielangen Shorts und Sportschuhen begrüßte er die Gäste, lobte erwartungsgemäß das Werk aus drei Becken samt Fünf-Meter-Sprungturm und 70-Meter-Rutsche. Alles zusammen hatte 5,5 Millionen Euro gekostet. Wovon die Globus-Familie Bruch als Privatier zwei Millionen Euro übernahm, der Landkreis eine Million Euro beisteuerte. Den Rest übernahm die Stadt St.Wendel, musste aber dafür keine Schulden machen: Den Betrag deckten laut Angaben aus dem Rathaus Einnahmen der Stadtwerke.

Mit Blick auf die eingehaltene Bauzeit – 2014 war begonnen worden – zog Bürgermeister Peter Klär (CDU) einen hehren Vergleich: Er setzte mal rasch seine nicht einmal 30 000 Einwohner zählende Residenz mit Millionenstädten wie Hamburg und Berlin auf eine Stufe. Was Großbauprojekte betrifft. Dann hörten seiner Ansicht nach die Gemeinsamkeiten auf. Seine Spitze gegen die beiden Metropolen, die sich schwer tun, Zeit- und Kostenpläne einzuhalten: Hamburg hat die Elb-Philharmonie, Berlin den Großflughafen. Wir beweisen, dass man durchaus im Plan bleiben kann.“ Dafür dankte er den Firmen und den Mitarbeitern des städtischen Bauhofes.

Nach kurzen Ansprachen folgte der obligatorische Rundgang mit Kameratross, den Recktenwald mit einem wohl überlegten Treppenabgang ins 50-Meter-Becken abkürzte. So wie er es vor Monaten angekündigt hatte, sich bei der Inbetriebnahme in die Fluten zu wagen. Mutiger zeigten sich indes mehrere junge Leute, die vom Sprungturm aus ins Wasser sprangen.

Seit 13 Uhr ist das Bad für alle geöffnet. Am ersten Tag umsonst. Und die Anrainer, versprach der Rathauschef, bekommen für ihre Geduld während der Bauarbeiten, eine Jahreskarte gratis.





 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein