A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

St. Wendeler Weihnachtsjazzkonzert im Kulturzentrum Alsfassen

Nachrichten aus der Region St. Wendel.

Nachrichten aus der Region St. Wendel.

Zum 27. Mal präsentiert der St. Wendeler Jazzfreundeskreis (JFK) Donnerstag, 26. Dezember, 19.30 Uhr, im Kulturzentrum Alsfassen, Dechant- Gomm-Straße, ein Weihnachtsjazzkonzert. Beim traditionellen Treff kann man für ein paar Stunden dem Festtagstrubel entfliehen und in einem angenehmen Rahmen mit Jazzfreunden entspannen. Der JFK präsentiert diesmal ein musikalisches Festtagsmenu mit drei Gängen. Die Formationen Funk Komitee, Duo Kunzler & Müller sowie Trilogue treten auf.

Funk Komitee

Vor fast zwölf Jahren gegründet, etablierte sich die Band Funk Komitee mit ihrer Mischung aus Funk, Rock und Jazz schnell in der saarländischen Musikszene. 2007 vertraten sie das Saarland bei der Bundesbegegnung „Jugend Jazzt“ in Halle.

Zahlreichen Auftritten in Clubs und bei Jazzfestivals inner- und außerhalb der Region folgte 2009 eine vom Goethe- Institut organisierte Tournee durch Bolivien. Nach vierjähriger Pause garantieren die vier Musiker ihren institutionellen Auftrag konsequenter denn je: Andreas Scheer (Saxophon), Eduard Stoppel (Piano), Luigi Burgio (Bass), Florian Schneider (Schlagzeug).

Duo Kunzler & Müller

Mit zwei Gitarren und zwei Stimmen interpretieren Ivo Max Müller und Dietmar Oliver Kunzler Songs und Instrumentalstücke aus den Bereichen Swing, Bossa-Nova, Blues und Pop. Mit raffinierten Arrangements und einer blumig-leichten Tonsprache präsentieren sie ihre Melodien swingend, intensiv, virtuos und kreativ. Dabei vereinen sich ihre unterschiedlichen Spiel- und Gesangsstile zu einer angenehmen Symbiose.

Trilogue

„Laut, innovativ, witzig und verwirrend“. Das war das Presseecho vor 35 Jahren, als Christof Thewes und Herbert Weidemann mit ihrem ersten Musikprogramm gemeinsam auf der Bühne standen. „Es hat sich einiges getan“, sagt Thewes, „heute soll unsere Performance vor allem laut, innovativ, witzig und verwirrend sein“. Eine Musik zwischen Miles Davis, Ornette Coleman und Frank Zappa.

Jazzrock mit der Besetzung: Christof Thewes (Posaune, Elektronik), Herbert Weidemann (Chapman Stick) und Manuel Schwierczek (Schlagzeug). red

 Eintrittskarten gibt es zu zwölf Euro und sechs Euro (ermäßigt) an der Abendkasse. Kartenbestellung und Tischreservierung online unter

www.wndjazz.de//tickets.

Im Internet: wndjazz.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein