A623 Friedrichsthal Richtung Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Herrensohr und Einmündung Rodenhof Bauarbeiten, linker Fahrstreifen gesperrt, Stau zu erwarten bis 19.10.2017 05:00 Uhr (17.10.2017, 16:49)

A623

Priorität: Dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

St. Wendeler singt neue FC Bayern München-Hymne

St. Wendel/München. Der 25-jährige Christian Stoll setzte sich am Samstag bei der Saisoneröffnungsfeier des FC Bayern München gegen zwei Mitbewerber durch und wurde von den 30 000 Besuchern in der Münchner Allianz-Arena zur „Stimme des Südens“ gewählt. Christian Stoll ist im St. Wendeler Land kein unbekannter.
Bereits als Frontman der bekannten ehemaligen St. Wendeler Rockband „Burning Balls“ begeisterte er mit seiner markanten Stimme immer wieder das Publikum. Derzeit studiert Stoll an der Bundeswehruniversität in München Wirtschaft und Journalismus und kam so als eingefleischter FC Bayern-Fan mit dem Fanclub „Rot-Weisse Traun Traunstein“ in Kontakt. Per E-Mail erhielt er von dem Vorsitzenden die Ausschreibung zu dem Songcontest. Zusammen mit dem bekannten Musikproduzenten und ehemaligen Sänger der Band „Dschingis Khan“, Leslie Mandoki, suchte der FC Bayern die Stimme des Südens für einen neuen Bayern-Song. Stoll, ein Freund spontaner Entscheidungen, überlegte nicht lange und schickte sofort eine Demoaufnahme an den FCB. Aus über 1000 Bewerbern wurde er auswählt und gemeinsam mit sieben anderen zunächst zu einem internen Vorentscheid ins Studio eingeladen. Aus diesem Vorentscheid gingen schließlich Stoll und zwei weitere Bewerber hervor, die die erste Strophe der neuen FC Bayern Hymne „Für immer FCB“ am Samstag live präsentieren mussten.



Stoll überzeugte das Publikum, das sich per Applaus für ihn entschied und so zum Gewinner machte.  Der Song wird nun in den Red Rock Studios in Tutzingen produziert.. Stoll kann sein Glück indes noch gar nicht fassen. „Ich fühle mich wie in einem Film, denn etwas Vergleichbares habe ich bisher natürlich noch nie erlebt“, beschreibt er seine derzeitige Gemütslage. Dabei stand die Teilnahme an dem Contest in der vergangenen Woche auf der Kippe. Christian Stoll begab sich am Dienstagabend wegen starker Schmerzen ins Krankenhaus. Dort wurde ein Nabelbruch diagnostiziert, der am Mittwochvormittag sofort operiert wurde. „Nachmittags erhielt ich dann den Anruf des FCB, dass ich am Samstag mit zwei weiteren Bewerbern den Song im Stadion singen soll. Natürlich sagte ich direkt zu, dass ich dabei bin“, so Stoll. Von da an gab es für Stoll kein Halten mehr, die Schmerzen waren vergessen. Er probte und bereitete sich auf den Auftritt vor.

Stoll wird in der kommenden Saison bei Heimspielen des FCB den Song auch öfter live singen. Außerdem sind Auftritte bei verschiedenen Veranstaltungen des FCB geplant. „Ich bin wahnsinnig gespannt, wie das weitergeht“, erzählt Stoll. Autogramme musste er den Fans indes schon geben. Dabei fühlte er sich ein bisschen wie ein Star, verrät er.



Wie es mit seiner Gesangskarriere weitergeht, wird also spannend bleiben.  Der Produzent der Bayern-CD, Leslie Mandoki, der sonst mit internationalen Stars wie Phil Collins und Lionel Richie eng zusammenarbeitet, findet Stolls Stimme jedenfalls „überragend“ und kann sich eine weitere Kooperation bei anderen Projekten mit ihm vorstellen.
Um etwas Abstand zu gewinnen kam Stoll nun erst mal wieder zurück nach St. Wendel. Hier will er in gewohnter Umgebung entspannen und in den nächsten Monaten ein studiumsbedingtes Praktikum absolvieren. bat
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein