A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern AS Rohrbach Bauarbeiten, Ausfahrt gesperrt, Einfahrt gesperrt bis 16.10.2017 06:00 Uhr (18.09.2017, 06:59)

A6

Priorität: Dringend

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Stadt Neunkirchen will das Foyer der Gebläsehalle behaglicher machen

Nachrichten aus der Region Neunkirchen.

Nachrichten aus der Region Neunkirchen.

Neunkirchen. Bibbernd geben derzeit die Besucher der Neunkircher Gebläsehalle im Foyer ihre Garderobe ab. Auch den Rauchern wird’s nicht warm ums Herz, wenn sie die Halle wieder betreten, nachdem sie bei Minustemperaturen im Freien ihrem Laster gefrönt hatten. Das Kälteproblem im neuen Neunkircher Veranstaltungs-Mekka – im Sommer könnte es zum Hitzeproblem werden – kommt nicht unerwartet. „Wir haben damit gerechnet, dass wir hier noch etwas tun müssen“, stellt Oberbürgermeister Jürgen Fried gegenüber der SZ fest. Das soll so aussehen, dass demnächst ein teilverglaster Vorbau die Eingangstür ganz rechts (von vorne gesehen) schützen soll. Daneben soll ein Teil der weiteren Front eine Überdachung erhalten. Kurzfristig wird hinter der Eingangstür ein Wärmegebläse installiert. Es verbreitet einen Heißluftschleier, wie man ihn beispielsweise beim Betreten von Kaufhäusern spürt.

Ein zweites Problem ist erkannt und wird angegangen: Die Bühnenfläche wird um zehn Zentimeter auf einen Meter erhöht, damit in den vorderen Reihen die Sicht aufs Bühnengeschehen verbessert wird. Man habe sich ursprünglich an der Standardhöhe von Theaterbühnen, nämlich 85 Zentimeter orientiert, so der OB. Dort stiegen aber die Sitzreihen auch bereits unmittelbar vor der Bühne an. „Das sind Sachen, die sich beim bisherigen Betrieb der Halle als notwendig erwiesen haben“, räumt der Verwaltungschef ein. Dazu gehört auch eine Verbesserung der Lautsprecheranlage. Dass man die aus dem Bürgerhaus übernommene Anlage ergänzen müsse, sei von vorneherein klar gewesen.

85 Veranstaltungen sind für das laufende Jahr in der Gebläsehalle gebucht, davon allein 40 Tage Musical. Des Weiteren Konzerte, Theater- und Ballettaufführungen, Fastnachtssitzungen, auch Firmenveranstaltungen. Am Ende des Premierenjahres müsse man sehen wie Auslastung und Belastung der Stadtkasse – die Halle hat einen Zuschussbedarf von wenigstens 300 000 Euro jährlich – korrespondieren. Unter diesem Aspekt sollen auch die Miettarife überprüft werden.

Problemlos akzeptiert wurde im Übrigen ein Antrag der FDPFraktion in der gestrigen Stadtratssitzung: Die Liberalen wollten den Schulen dieselben vergünstigten Mietpreise für die Gebläsehalle zugestehen wie den einheimischen Vereinen und Parteien. Schulen mit Sitz in Neunkirchen können nun – die Preise sind jeweils auf eine achtstündige Nutzung bezogen – die gesamte Halle mit 1000 Sitzplätzen für 500 Euro, den abgeteilten Saal mit 600 Sitzplätzen für 350 Euro und das Foyer für 100 bis 150 Euro anmieten. gth

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein