B423 Stadtgebiet Blieskastel, Zweibrücker Straße bis Saar-Pfalz-Straße Zwischen Blieskastel und Aßweiler Vollsperrung, Baustelle bis 28.10.2017 06:00 Uhr Zwischen Ortsausgang Blieskastel und Ortseingang Biesingen (09.10.2017, 06:27)

B423

Priorität: Normal

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Stadt Saarbrücken stellt großes Ferien-Programm vor

Gorilla-Männchen Pesco ist   im Saarbrücker Zoo zu bestaunen - allerdings aus sicherer Entfernung.

Gorilla-Männchen Pesco ist im Saarbrücker Zoo zu bestaunen - allerdings aus sicherer Entfernung.

Zu den Klassikern des städtischen Ferienprogramms gehören Angebote an der frischen Luft, die auch noch richtig spannend sind.

Die Abenteuerspielplätze Eschberg und Meiersdell sind auch in diesem Jahr eine gute Adresse für Kinder, die spielen, basteln und toben möchten. Beispielsweise basteln die Betreuer zusammen mit den Kindern Blumenvasen, sie batiken T-Shirts und Tücher. Am Lagerfeuer gibt es Stockbrot, und aus dem Steinbackofen duftet herrlich selbst gemachte Pizza. Die Kinder töpfern und filzen mit bunter Schafswolle. Für Bewegung sorgen das schwedische Kubb-Spiel, Völkerball oder Tischtennis. Die Abenteuerspielplätze sind während der Ferien, außer feiertags, montags bis freitags von 11.30 bis 18.30 Uhr geöffnet.  Weitere Infos und Anmeldungen für den Abenteuerspielplatz Meiersdell unter Tel. (06 81) 7 41 12, für den Spielplatz Eschberg gilt die Telefonnummer (06 81) 81 18 30.

Beim Zoo-Ferienprogramm können Kinder Spielzeuge und Futterverstecke für Tiere bauen, sie malen und basteln Zootiere und können bei den Erlebnisführungen viele Tiere aus der Nähe beobachten. Bei der Fotosafari erhalten sie Tipps, wie sie tolle Tierfotos machen. Dafür sollten die Teilnehmer eine Kamera mitbringen. Wer möchte, kann sich bei der Tierolympiade in tierischen Disziplinen messen und spucken wie ein Lama oder hüpfen wie ein Känguru. Das Programm startet in den Ferien montags bis freitags um 10 Uhr am Seehundbecken und endet gegen 12.15 Uhr am Südeingang des Zoos. Die Kinder zahlen den normalen Zooeintritt von vier Euro. Kinder unter sieben Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen. Gruppen werden gebeten, sich schnellstens beim Zoo unter Tel. (06 81) 9 05 36 00 anzumelden.

In die Stadtteile bringt das Team „Kinder in der Stadt“, kurz: KidS, in den Ferien Spaß und Sport. Mit spannender Vielfalt wollen die Leute von KidS etwa Kinder für den Molschder Spielesommer begeistern. Spiel-, Bastel- und Sportangebote gibt es jeweils von 10 Uhr bis 17 Uhr am Dienstag, 29. Juli, auf dem Hof der Ganztagsschule „Grüne Insel Kirchberg“, am Mittwoch, 30. Juli, auf den „Leipziger Wiesen“ und am Donnerstag, 31. Juli, im „Grünen U“. Jungs und Mädchen können klettern, basteln, malen und Figuren aus Speckstein schnitzen. Unter anderem gibt es eine Wasserrutsche, ein Fußballturnier und das Molschder Spielmobil. Für ein Mittagessen ist gesorgt. Diese Angebote sind kostenlos.

Die Burbacher Ferienspiele folgen am Dienstag, 5. August, und Mittwoch, 6. August. Sie dauern an beiden Tagen von 12 Uhr bis 18 Uhr. Auf dem Spielplatz und dem Freizeitgelände unterhalb der Mettlacher Straße, parallel zur Saar und auf dem Fußweg entlang der Saar bis zur Bootsanlegestelle gibt es „nasse“ Spiele. Kinder können auf Bäume klettern, Drachenboot und Motorboot fahren. Im Gesundheitspavillon des Regionalverbandes können junge Leute zeigen, was sie über gesundes Essen und Trinken wissen. Das Kinder- und Elternbildungszentrum (KIEZ) Burbach bietet an beiden Tagen gratis frisches Obst, Gemüsespieße und Erfrischungsgetränke.

Gratis-Inline-Skating-Training bietet KidS an vier Terminen in den Ferien in verschiedenen Stadtteilen. Dann zeigen professionelle Trainer Kindern ab sechs Jahren, worauf es beim Skaten ankommt. Außerdem können Kinder ab sechs Jahren an fünf Terminen donnerstags, 10 Uhr bis 12 Uhr, auf der Sportanlage Kieselhumes versuchen, das Deutsche Sportabzeichen zu machen. Ein erfahrener Trainer steht den Kindern zur Seite. Das KidS-Team bittet Gruppen, sich umgehend für die Veranstaltungen anzumelden.  Anmeldung und nähere Informationen bei KidS unter Tel. (06 81)9 05 19 04.

Im Kultur- und Lesetreff Dudweiler beginnt das Sommerferienprogramm am Donnerstag, 31. Juli, mit der Aufführung des „Räuber Hotzenplotz“ als Puppentheaterstück. Außerdem veranstaltet der Kultur- und Lesetreff Dudweiler während der Sommerferien viele Kreativ- Workshops. Eltern, Tageseltern, Omas oder Opas müssen die Kinder unter Tel. (0 68 97) 79 72 26 oder per E-Mail an kultur-undlesetreff. dudweiler@saarbruecken. de anmelden.  Der Kulturund Lesetreff Dudweiler macht Pause von Montag, 7. Juli, bis einschließlich Freitag, 25. Juli.

Deutsch-französisches Kinderprogramm im Deutsch-Französischen Garten (DFG) und in Forbach: Die Schulkultur der Landeshauptstadt lädt Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren dazu ein, mit Künstlern die Welt der Kreativität zu entdecken. Die Angebote sind in Atelierzelten im DFG sowie im Burghof auf dem Forbacher Schlossberg. Montags bis freitags sind an fast jedem Tag zwischen 10 und 15 Uhr kreative Tages-Workshops für Malerei, Theater, Fotografie und Bildende Kunst. Eine telefonische Anmeldung und eine Einverständniserklärung der Eltern sind zwingend erforderlich. Die Einverständniserklärung steht unter www.saarbruecken.de/ schulkultur. Für die Veranstaltungen in Forbach ist eine Anmeldung bis zum kommenden Dienstag, 15. Juli, erforderlich. Für die Veranstaltungen in Saarbrücken ist eine Anmeldung jederzeit möglich.  Weitere Informationen und telefonische Anmeldung unter Tel. (06 81) 9 05 49 07.

Sommerferien im Kino: Das kommunale Kino „Filmhaus“ hat ein Kinoprogramm für Kinder zusammengestellt. Auf dem Spielplan stehen Filme wie „Janosch – Komm wir finden einen Schatz“, „Lauras Stern“ und „Sammys Abenteuer – Die Suche nach der geheimen Passage“. Der Eintritt kostet jeweils vier Euro. red  Weitere Informationen unter Tel. (06 81) 39 92 97.

Mit dem Spielfest zum Weltkindertag des Hilfswerks Unicef verwandelt sich der DFG am Sonntag, 31. August, in ein Kinderparadies. An diesem Tag können Jungen und Mädchen an mehr als 100 Stationen Freundschaftsarmbänder basteln, Taschen und Tiere aus Holz bemalen, sich schminken lassen, ein Modellflugzeug bauen und vieles mehr unternehmen.

Zum Beispiel locken eine Riesen-Springburg, eine Super- Spaßrutsche und ein Nostalgie- Karussell. Beim Modellieren lustiger Ballonfiguren, ob es nun ein blauer Dino, ein rosa Pferd oder bunte Blumen werden sollen, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Staunen heißt es bei den „GaRaffen“, einer Schülergruppe des Gymnasiums am Rotenbühl, die den Teilnehmern am Ferienprogramm zeigen, wie sich mit Kegeln und Tellern jonglieren lässt. Wer sich mal an einem Instrument versuchen möchte, geht ins Rockmobil. Dort steht vom Schlagzeug über Gitarren bis hin zum Synthesizer alles bereit, um einen eigenen Song zu produzieren. Schnellzeichner Klaus Riefer ist einer der Höhepunkte in diesem Jahr.

Mit Melone, Dackelblick und Watschelgang zaubert der Charlie-Chaplin-Doppelgänger in Windeseile witzige und originelle Karikaturen von den Gästen und will sie verblüffen. Auf der Mitmach-Bühne der Tanzschule Bootz-Ohlmann lernen die Kinder tolle Tänze zu mitreißender Musik. Auch das Städtenetz QuattroPole ist beim Kinderfest dabei und lädt ein, in körpergroße Gummibälle zu schlüpfen und darin über die Wiese zu rollen. Der Bücherbus der städtischen Kinderbibliothek lädt zum Stöbern ein. Ein Fesselballon auf der Unicef-Wiese animiert zu Windspielen. Mit den River Bandits können die Kinder Baseball spielen. Außerdem gibt es einen Kinderflohmarkt.

Das Technische Hilfswerk, das Deutsche Rote Kreuz, der Allgemeine Deutsche Automobilclub (ADAC), Polizei und Feuerwehr sind im DFG. Sie zeigen Einsatzfahrzeuge und geben Tipps zur Verkehrssicherheit. Das Fest heißt „Jedes Kind hat Rechte“. Kinderrechtsorganisationen erinnern damit an den 25. Geburtstag der UN-Kinderrechtskonvention und fordern, den Rechten der Kinder auch in unserem Land mehr politisches Gewicht zu geben. red

STICHWORT

Die Broschüre „Kinderkakadu“ listet neben diesen Ferienangeboten der Landeshauptstadt alle weiteren Aktionen und Kurse von Vereinen und Institutionen für Kinder während der Sommerferien in Saarbrücken auf. Das vollständige Ferienprogramm der Stadt und den „Kinderkakadu“ gibt es im Internet. red

www. saarbruecken.de/ ferienprogramm.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein