A8 Saarlouis Richtung Luxemburg AS Rehlingen Gefahr durch defektes Fahrzeug, rechter Fahrstreifen blockiert (14:57)

A8

Priorität: Sehr dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Stadt will Saarmesse für 7 Millionen kaufen

Die Landeshauptstadt Saarbrücken will angeblich die Saarmesse GmbH erwerben.

Die Landeshauptstadt Saarbrücken will angeblich die Saarmesse GmbH erwerben.

Saarbrücken. Überraschende Wende im Streit um die Weiterentwicklung der Saarmesse. Nach Informationen unserer Zeitung beabsichtigt die Landeshauptstadt Saarbrücken, die Saarmesse GmbH komplett zu erwerben. Gleichzeitig soll die bisherige Betreiberfamilie Grandmontagne herausgekauft und von ihren Aufgaben entbunden werden. Die Mitarbeiter der Saarmesse GmbH sollen dagehen übernommen werden. Als maximaler Kaufpreis sind sieben Millionen Euro im Gespräch.


Stadtrat entscheidet

Der endgültige Kaufpreis soll von zweierlei abhängen: der Entwicklung des Messestandortes in den kommenden Monaten. Und Einzelheiten des Verfahrens, wie noch ausstehende Schulden der Messegesellschaft bei der Landeshauptstadt beglichen werden. Der Stadtrat will schon in seiner Sitzung am 21. Juni eine Grundsatzentscheidung zum Kauf der Saarmesse GmbH fällen. Der Kaufvertrag soll dem städtischen Gremium dann am 6. Dezember zur Entscheidung vorliegen.

Die Pläne sehen drei mögliche Szenarien vor. Am wahrscheinlichsten ist, dass die Stadt durch den Erwerb sämtlicher Gesellschaftsanteile der Saarmesse von den derzeitigen Gesellschaftern bereits kurzfristig die Kontrolle über den laufenden Messebetrieb erhält. Mit der Möglichkeit, sofort strukturell, konzeptionell und inhaltlich Entscheidungen zur Weiterentwicklung des Messestandortes zu treffen. Forderungen und Verbindlichkeiten an die derzeit noch tätigen Messebetreiber bleiben bestehen und müssen beglichen werden. Vorausgehen soll eine Prüfung, wie die tatsächlichen, rechtlichen sowie wirtschaftlichen Verhältnisse der Gesellschaft derzeit aussehen.

Zahlreiche Nutzungs-Optionen

Als Alleingesellschafter der Saarmesse GmbH bekäme die Landeshauptstadt zahlreiche Optionen in die Hand. Beispielsweise zusätzliche Möglichkeiten, durch die Vermietung von Ausstellungsflächen an weitere Aussteller oder die Entwicklung neuer Messen bisher noch nicht genutzte Geldquellen anzuzapfen. Die Überlegungen gehen bereits bis in Details, wie man das Messegeschäft unter Beteiligung des Landes in neue gesellschaftsrechtliche Strukturen einbringen kann.

Offensichtlich gibt es auch schon sehr detaillierte Überlegungen darüber, wie man künftig beispielsweise Kongresse in der Congresshalle mit Messen kombinieren kann. Hier soll wohl die Gesellschaft CCS eine größere Rolle übernehmen. Pläne, das ehemalige Milchhofgelände in Nachbarschaft zur Saarmesse als Parkhaus oder gar Standort einer Event-Halle zu nutzen, sind nach Recherchen unserer Zeitung vom Tisch.

Messehallen kaufen

Ein weiteres Szenario zum Kauf der Saarmesse GmbH sieht vor, die Messehallen zu kaufen. Die jetzige Saarmesse GmbH würde das Gelände noch ein Jahr betreiben und für die Dauer bestimmter Messeveranstaltungen von der Stadt anmieten. Selbst eine mögliche Insolvenz der Saarmesse GmbH ist als ein Szenario eingeplant. Dann müsste ein Insolvenzverwalter über eine Fortführung der Messe entscheiden. Er könnte auch die Hallen aus der Insolvenzmasse herauskaufen. Gleiches gelte für Marken und Rechte an bestehenden Messen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein