A6 Metz/Saarbrücken - Kaiserslautern Zwischen AS Saarbrücken-Fechingen und AS Sankt Ingbert-West in beiden Richtungen Vollsperrung . Die Polizei bittet den Bereich weiträumig zu umfahren. (00:56)

A6

Priorität: Sehr dringend

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Stadtautobahn: Noch eine Woche Baustelle

Bis zum 4. Juni soll die Stadtautobahn gesperrt sein. So hieß es, als sie am 17. Mai gesperrt wurde – mit dem Zusatz „voraussichtlich“. Auf die Voraussicht des Landesbetriebs für Straßenbau und der Saarbrücker Stadtverwaltung ist offenbar Verlass. Der Zeitplan ist zu halten, hieß es gestern auf SZ-Anfrage.

Der Landesbetrieb und die Stadtverwaltung widersprachen gestern auch dem Vorwurf, dass nicht mit dem nötigen Hochdruck gearbeitet und die Baustelle so länger bestehen bleibe, als notwendig. Vor allem aus der Gastronomie wird diese Kritik geäußert.

Der Landesbetrieb bestätigte gestern zwar, dass er über Pfingsten keine Arbeiter an der Baustelle hatte. Das habe aber daran gelegen, dass es gar nichts zu arbeiten gab. „Die Unterhaltungsarbeiten an der Autobahn waren vor dem Wochenende weitgehend abgeschlossen“, teilte der Sprecher des Landesbetriebs, Klaus Kosok, mit. Die Fahrbahn sei „auf den zur Sanierung anstehenden Flächen abgefräst“. Die restlichen Fräs- und Asphaltarbeiten können „erst nach dem Abbau der Gerüste unter der Brücke ausgeführt werden“, erklärt er. Und versichert: „Die Arbeiten des Landesbetriebs für Straßenbau liegen im Zeitplan.“

Für das Gerüst ist die Landeshauptstadt Saarbrücken zuständig. Sie saniert die Wilhelm-Heinrich-Brücke. Und an der Brücke sei auch über Pfingsten gearbeitet worden, sagt Stadtpressesprecher Thomas Blug – und zwar am Samstag und am Montag. „Am Samstag haben sieben Personen die Feinspachtelung aufgebracht“, teilt Blug mit. Weil die Spachtelmasse habe trocknen müssen, sei am Sonntag nicht unter der Brücke gearbeitet worden.

Am Pfingstmontag seien die Arbeiten aber wieder aufgenommen worden. Drei Arbeiter haben bereits ab 7.30 Uhr den Deckanstrich auf der Brückenunterseite aufgebracht, sagt Thomas Blug. „Diese Arbeiten waren am frühen Nachmittag gegen 13.15 Uhr beendet“ gewesen. Blug: „Die Firma ist dann abgerückt. Danach wurde nicht gearbeitet, um zu gewährleisten, dass der Anstrich richtig trocknen kann und sauber bleibt.“

Nach derzeitigem Stand seien die Arbeiten an der Wilhelm-Heinrich-Brücke bis zum Ende der Woche beendet. Am Samstag soll dann das Gerüst abgebaut werden. Dann könne der Landesbetrieb für Straßenbau seine Arbeiten an der Fahrbahn weiterführen und asphaltieren. Also gelte auch aus Sicht der Stadtverwaltung: „Die Bauarbeiten sind im Plan.“
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein