L 365, Vollsperrung für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen in der Ortsdurchfahrt Sitzerath, aufgrund eines liegengebliebenen Schwertransportes Für Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen besteht keine Vollsperrung. (19.09.2017, 01:43)

Priorität: Dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Stadtverwaltung bietet Bürgerreise in Partnerstadt Castellabate

Nachrichten aus der Region Homburg.

Nachrichten aus der Region Homburg.

Blieskastel. In Anlehnung an die erfolgreiche Bürgerfahrt in die italienische Partnerstadt Castellabate im Jahr 2009, plant die Stadt Blieskastel auch in diesem Jahr eine Reise in den Süden. Waren es im Jahre 2009 zwei vollbesetzte Reisebusse, die in die Partnerstadt gestartet waren, wurde für die kommende Bürgerfahrt eine Flugreise von Saarbrücken aus gefunden und ins Auge gefasst. Der Flug von Saarbrücken nach Neapel mit Busreise von Neapel nach Castellabate (etwa 100 Kilometer Entfernung) würde somit wesentlich schneller erfolgen als bei der Busfahrt im Jahre 2009.

Wie die Stadtverwaltung weiter mitteilt, sollen die Übernachtungen wieder in der Fondazione Passarelli erfolgen, einem Mittelklassehotel in Castellabate, in dem auch die Reisegruppe bei der ersten Bürgerreise „zur besten Zufriedenheit der Teilnehmer untergebracht war“. Nicht zuletzt werde diese Unterkunft wieder gewählt, weil von dort aus die Besichtigungsfahrten organisiert würden. „Der dort tätige Walter Verburg, ein Deutscher, hat seine Mithilfe auch in diesem Jahr wieder angeboten. Da im Sommer, wo auch in Castellabate Hochsaison ist, keine Hotelzimmer mehr zu buchen sind, wurde die Fahrt für die Herbstferien ins Auge gefasst und zwar für die zweite Ferienwoche vom 7. bis 15. Oktober 2011“, heißt es aus dem Blieskasteler Rathaus. Maximal könnten im Hotel bis zu 50 Personen untergebracht werden. Eine Woche Vollpension mit sieben Übernachtungen inklusive aller Transferleistungen von und zum Flughafen sowie alle Besichtigungsfahrten mit Eintrittsgeldern würden zum Preis von etwa 650 Euro pro Person angeboten.

Bei den Ausflügen handele es sich um drei Ganztagsausflüge sowie zwei Halbtagesausflüge, unter anderem nach Neapel mit Vesuv und Pompei sowie mit Herculaneum, an die Amalfiküste, nach Salerno, eine Panoramafahrt durch die Berge mit Besichtigung von Kloster Padual, eine Fahrt nach Paestum und der Besuch mit Besichtigung einer Büffelfarm. Da die Stadt Blieskastel bis Anfang März die Fondazione Passareli informieren müsse, mit wie vielen Personen die Reise angetreten wird, außerdem bei der Air-Berlin die Flüge langfristig vorgebucht und auch eine Anzahlung geleistet werden müsse, sei die Anmeldung zur Teilnahme an dieser Bürgerreise sehr kurzfristig notwendig. Die Flugreise von Saarbrücken nach Neapel würde pro Person 330 Euro kosten, so dass mit einem Gesamtpreis von 980 Euro pro Person zu rechnen sei.

Die Stadt habe für den Flug eine Option von 30 Reiseteilnehmern gezogen, die bis 31. Januar gelte. Dabei sei allerdings erst 21 Tage vor Antritt der Reise die genaue Liste der Teilnehmer vorzulegen, so dass im Laufe der Vorbereitungszeit durchaus noch ein Wechsel in der Person des Teilnehmers möglich sei. „Dies bedeutet allerdings, dass angemeldete Personen in der Regel selbst für Ersatz sorgen müssen. Allerdings ist man im Rathaus zuversichtlich, dass es eine große Anmeldeliste geben wird, so dass Rücktritte meist mit Nachrückern besetzt werden könnten“, so die Stadtverwaltung. Bis 14 Tage vor Abflug sei eine Reduzierung der Gruppengröße um maximal zehn Prozent kostenfrei möglich.

Infos im Blieskasteler Rathaus bei Alfons Stumpf unter Tel. (0 68 42) 13 00.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein