A8 Neunkirchen Richtung Karlsruhe Zwischen Kreuz Neunkirchen und AS Limbach Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn, fahren Sie bitte besonders vorsichtig (21:22)

A8

Priorität: Sehr dringend

7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Stadtwerke-Baustelle: Geduld ist auf der B 423 gefragt

Die Stadtwerke Homburg verlegen derzeit an der B 423 zwischen Schwarzenacker und Einöd neue Leitungen. Foto: Stadtwerke

Die Stadtwerke Homburg verlegen derzeit an der B 423 zwischen Schwarzenacker und Einöd neue Leitungen. Foto: Stadtwerke

Die Anwohner an der B 423 zwischen Schwarzenacker und Einöd sind seit Jahren täglich mit hohem Verkehrsaufkommen, vor allem im Berufsverkehr von und nach Homburg und nach Zweibrücken konfrontiert. Seit März ist die Situation zusätzlich, vor allem in Stoßzeiten, angespannt. Grund: Die Stadtwerke Homburg arbeiten seit drei Monaten an einem weiteren Teilabschnitt einer neuen Transportleitung für die Trinkwasserversorgung von Homburg nach Einöd. Die Ursache dieser umfassenden Arbeiten liegen seit 1. Dezember 2009 zurück. Ein Rohrbruch hatte die Transportleitung zwischen Zweibrücken und Einöd unterspült (siehe Hintergrund).

Die Stadtwerke haben seitdem regelmäßig größere Leitungsabschnitte erneuert – insgesamt sind bereits auf einer Länge von fünf Kilometern neue Rohre aus so genanntem duktilem Guss (Rohre ohne Schweißnaht) verlegt. „Diese Rohre haben das Potenzial, rund 100 Jahre alt zu werden“, so Markus Kempf, der als Prokurist den Geschäftsbereich Netze und Anlagen der Stadtwerke Homburg leitet. Die jetzige Trasse hat eine Länge von 500 Metern. Im nächsten Jahr erfolgt die Verlegung des letzten Teilabschnitts. Kempf: „Wenn diese Arbeiten 2016 abgeschlossen sind, wird die Trinkwasserhauptleitung von Zweibrücken bis nach Homburg komplett erneuert sein. In Höhe des Landmaschinenherstellers John Deere in Zweibrücken gibt es übrigens einen Schacht, in der eine Pumpe je nach Bedarf Wasser von Zweibrücken nach Homburg und umgekehrt liefern kann. Die Kunden in beiden Städten können von hier aus bei Reparaturen und Störfällen versorgt werden.“

Für die aktuellen Arbeiten investieren die Stadtwerke Homburg in diesem Jahr rund 570 000 Euro. Das Projekt wurde im Vorfeld mit der Lokalpolitik, dem Kreis und dem Landesamt für Straßenwesen abgestimmt. Damit wurde eine wichtige Forderung des Einöder Ortsvorstehers Karl Schuberth („alle Beteiligten müssen sich bei anstehenden Baustellen an einen Tisch setzen, um sich besser abzustimmen“) in die Tat umgesetzt.

Die aktuellen Arbeiten zwischen Einöd und Schwarzenacker erfolgten in mehreren Schritten. Zunächst wurden die Hausanschlüsse für die Trinkwasserversorgung im betroffenen Abschnitt auf die Leitung im gegenüberliegenden Bürgersteig umgehängt oder, wenn nötig, erneuert. Kempf erläutert: „Dazu wurde mit einer druckluftbetriebenen Verdrängungsvorrichtung unter der viel befahrenen Straße gearbeitet, ohne den Straßenbelag auf der Strecke zu öffnen.“ Zurzeit verlegen die Stadtwerke aus Richtung Homburg kommend im Bürgersteig auf der rechten Seite neue Elektrokabel. Die Verlegung erfolge zunächst in Leerrohren, durch die dann die neuen Kabel hindurch gezogen würden. Auf diese Weise könne der offene Graben schneller geschlossen werden. Im Anschluss wird in einem dicht neben dieser Trasse liegenden Graben, ebenfalls im Gehwegbereich, die neue Leitung für die Trinkwasserversorgung verlegt. Kempf: „Ende August wollen wir die Arbeiten an dem Teilstück dann beenden.“

Der Verkehr auf der B 423 kann nach Stadtwerkeangaben trotz der Baustelle derzeit fließen, allerdings sind die Fahrspuren auf eine Breite von jeweils drei Meter reduziert. Im gesamten Bereich gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von Tempo 30. Im Berufsverkehr könne es deshalb zu Verzögerungen kommen, räumen die Stadtwerke ein.

Erschwererend kommt für den Berufsverkehr auch die aktuelle Baustelle des Landesbetriebs für Straßenbau (LfS) an der Schwarzbachtalbrücke bei Einöd auf der Autobahn A 8 hinzu. Zeitweilig sind dort Auf- und Abfahrten gesperrt oder wird die Fahrbahn verengt. „Für den Abriss und Neubau der Brücke sind insgesamt 24 Monate vorgesehen“, sagte LfS-Sprecher Klaus Kosok.

 

Zum Thema:
In Einöd musste am 1. Dezember 2009 die B 423 im Kreuzungsbereich der Heinrich-Spoerl-Straße komplett gesperrt werden. Ein Rohrbruch in der Transportleitung zwischen Zweibrücken und Einöd hatte die Fahrbahn unterspült. Die Stadtwerke haben seit dieser Zeit regelmäßig Leitungsabschnitte erneuert – insgesamt sind bereits auf fünf Kilometern neue Rohre verlegt worden. jkn
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein