A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen Kreuz Saarbrücken und AS Schwalbach/Schwarzenholz Unfall, Richtungsfahrbahn gesperrt, Stau, die Situation dauert voraussichtlich noch den ganzen Tag lang an (19.09.2017, 23:52)

A8

Priorität: Dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Stadtwerke Sulzbach setzen auf neue Heiztechnik

Nachrichten aus der Region Saarbrücken.

Nachrichten aus der Region Saarbrücken.

Sulzbach. Eine saubere Sache und sehr effizient: Die Stadtwerke Sulzbach haben umgesattelt – von herkömmlicher auf umweltfreundliche Heizungstechnik. Im Mittelpunkt der neuen Anlage in der Sulzbachtalstraße 20 stehen Brennwertkessel und ein Mini- Blockheizkraftwerk (BHKW), das mit Erdgas betrieben wird.

Stadtwerke-Chef Thomas Braun, Bürgermeister Michael Adam und Projektleiter Raimund Schneider erläuterten diese Woche im Rahmen einer Pressekonferenz die Besonderheiten der Neuinvestition. Es handelt sich um eine Technik, mit der höchst effizient Wärme sowie Strom erzeugt werden und dabei die Umwelt geschont wird. Interessant ist dies auch für Gewerbetreibende und Privathaushalte.

Die neue Anlage – Kostenpunkt: 35 000 Euro – hat eine Gesamtleistung von 160 Kilowatt (kW). Das Besondere ist, dass die Leistung nun von insgesamt drei unabhängigen Wärmeerzeugern bereitgestellt wird. Das System besteht aus zwei modernen Brennwertkesseln, die hintereinander geschaltet sind und jeweils nur bei Bedarf aktiviert werden. Zusätzlich sorgt das Mini- Blockheizkraftwerk mit Namen Dachs für den Grundbedarf. Das erhöht nach Stadtwerke- Angaben die Wirtschaftlichkeit und verbessert die Betriebssicherheit des Gesamtsystems.

Was die neue Technik taugt, bringt derweil Raimund Schneider folgendermaßen auf den Punkt. „Entscheidend ist der kälteste Tag des Jahres“, sagt er. Da zeige sich eben, was ein ausgeklügeltes Heizungssystem zu leisten im Stande ist. Die Anlage nutzt auch die entstehende Abwärme, um die Räume und das benötigte Warmwasser des Stadtwerke- Hauses aufzuheizen. Das eingebaute Mini-BHKW hat eine elektrische Leistung von 5,5 kW und eine Wärmeleistung von 12,5 kW. Nicht genutzte Wärme wird in zwei Speichern zwischengepuffert. Michael Adam, der Chef im Rathaus und gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke, bezeichnet das neue System als „eine Investition in die Zukunft“. Und als Antwort auf die Forderung nach umweltschonender und effizienter Energieerzeugung – verknüpft mit spürbarer Kostensenkung. Die Kosten für ein kleines Blockheizkraftwerk, das nicht mehr Platz benötigt als eine Waschmaschine, liegen nach Angaben der Stadtwerke bei etwa 10 000 bis 15 000 Euro.

Das Sulzbacher Energieversorgungsunternehmen blickt auf langjährige Projekterfahrung mit solchen Anlagen zurück. In den vergangenen zwei Jahrzehnten wurden solche mit einer Leistung von insgesamt 720 kW Leistung installiert – zwei im Vopeliusbad und eine im Heizwerk Neuweiler, das teilweise das Industriegebiet versorgt. Damit werden jährlich rund 2,9 Millionen Kilowattstunden Strom und 4,5 Millionen Kilowattstunden Wärme erzeugt – genug, um etwa 1000 Haushalte umweltfreundlich mit Energie zu versorgen.

Von der Beratung bis hin zur Bereitstellung in Form einer Dienstleistung, dem sogenannten Contracting, bieten die Stadtwerke unterschiedliche Leistungen an. Letztere ist insbesondere für Industrieund Gewerbekunden interessant: Dabei bauen und betreiben die Stadtwerke die Heizanlage. Mit dem Nutzer werden über einen Zeitraum von 10 bis 15 Jahren die anteiligen Heizungskosten und die erzeugte Wärme abgerechnet. Strom, der nicht selbst verbraucht wird, kaufen die Stadtwerke dem Kunden ab und speisen ihn in ihr Netz ein.

Weitere Informationen zu Mini- und Mikro-Blockheizkraftwerken erhalten interessierte Bürgerinnen und Bürger bei Projektleiter Raimund Schneider, Tel. (0 68 97) 575- 130, oder bei Peter Kubera, dem Energieberater der Stadtwerke unter Tel. (0 68 97) 575- 132. Mit beiden Experten kann man auch einen Besichtigungstermin für den „Dachs“ vereinbaren.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein