L 365, Vollsperrung zwischen Ortsausgang Sitzerath, Straße "Muswiese" und Nonnweiler-Bierfeld, Einmündung Maasberg (Zufahrt zur Fa. Diehl), aufgrund eines defekten Schwertransportes (01:43)

Priorität: Dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Starker Tobak: Am Dienstag gehts in der Saarbrücker Garage hart zur Sache

The Black Dahlia Murder aus Detroit stehen für Melodic Death Metal. Am Dienstag (17.08.2010) spielen sie bei der »Summer Seek And Destroy Tour«  in Saarbrücken.

The Black Dahlia Murder aus Detroit stehen für Melodic Death Metal. Am Dienstag (17.08.2010) spielen sie bei der »Summer Seek And Destroy Tour« in Saarbrücken.

Saarbrücken. Langsam, aber sicher scheint die Extrem-Metal-Welle abzuebben. Nur noch große Festivals wie im schleswig-holsteinischen Wacken ziehen Massen von Besuchern an. Jüngst waren es wieder 75 000 Fans, die in das Dörfchen einfielen. So bestätigt Stephan Junkes vom Saarbrücker Veranstalter Saarevent, dass die Nachfrage nach Konzertkarten in Saarbrücken immer öfter zurückhaltend ausfalle. Er bestätigt aber auch, dass Extrem Metal im Saarland weiterhin eine feste Fan-Gemeinde hat. „Diese Musik läuft bei uns besser als beispielsweise in Luxemburg.“ Und er ergänzt, dass die Anhänger dieser Musikrichtung eher junge Leute seien. Da werde genau überlegt, wofür man Geld ausgebe. Zudem sei der Wettbewerb an Veranstaltungen nicht zu unterschätzen.

Jüngstes Beispiel für das nachlassende Interesse ist der bevorstehende Auftritt von The Black Dahlia Murder, Dying Fetus, Suffocation, Despised Icon und Origin in der Saarbrücker Garage. Während des Konzerts der Psychedelic-Rocker Monster Magnet (USA), zu dem dieser Tage mehr als 800 gut gelaunte Besucher an die Bleichstraße strömten, berichtete Junkes, dass die Halle voraussichtlich durch einen Vorhang verkleinert werde, weil zu den lauten und musikalisch aggressiven Todesmetallern wohl weit weniger Leute kämen. Nicht zum ersten Mal geschieht das, damit sich die Anhänger des Death Metal in der Garage nicht verloren vorkommen. Der Stimmung sollte dies wohl keinen Abbruch tun. Das hat der Auftritt der Cannibal Corpse (USA) im Oktober vorigen Jahres bewiesen.

Dabei kann sich sehen und vor allem hören lassen, was Saar-event an Szene-Größen an die Saar holt. Wer die harte Metal-Gangart schätzt, kommt in Saarbrücken regelmäßig auf seine Kosten. Jedenfalls sollte es eine Überlegung wert sein, den Fünfer-Pack der „Summer Seek And Destroy Tour“ am nächsten Dienstag anzusehen. The Black Dahlia Murder aus Detroit stehen für Melodic Death Metal, lehnen sich an schwedische Bands und die legendären Carcass an und haben sich eine große Anhängerschaft aufgebaut, wie die Chartplatzierungen in den Staaten belegen.

Mit Suffocation kommt eine Institution nach Saarbrücken. Die New Yorker gelten als Wegbereiter des Brutal Death Metal, da sie Elemente des Hard- und Grindcore in ihre Musik einbrachten. Es handelt sich also um die ganz harte Gangart. Ebenso heftig gehen Dying Fetus aus Annapolis (USA) zu Werke. Ferner spielen Despised Icon aus Kanada und Origin (USA).

,,The Summer Seek And Destroy Tour 2010”: Dienstag, 17. August, 17.30 Uhr, Garage, Saarbrücken, Bleichstraße 11.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein