L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Staualarm: Diese Autobahnbrücken werden 2015 komplett erneuert

Die Grumbachtalbrücke (A 6) ist eine der fünf Autobahnbrücken im Saarland, die den Belastungen nicht mehr standhalten.

Die Grumbachtalbrücke (A 6) ist eine der fünf Autobahnbrücken im Saarland, die den Belastungen nicht mehr standhalten.

Fünf altersschwache Autobahnbrücken im Saarland sollen in den kommenden fünf Jahren abgerissen und komplett neu gebaut werden. Die Baumaßnahmen mit einem voraussichtlichen Gesamtvolumen von 144 Millionen Euro werden absehbar zu Verkehrsbeeinträchtigungen führen. Erneuert werden sollen die Grumbachtalbrücke (ab 2016) sowie die Fechinger Talbrücke (ab 2019) auf der A 6, die Illtalbrücke bei Eppelborn (ab 2016) auf der A 1, die Brücke über den Schwarzbach bei Ingweiler (ab 2015) auf der A 8 sowie die Saar-Brücke am Autobahndreieck Saarlouis (ab 2016). Das teilte der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) in Neunkirchen auf Anfrage unserer Zeitung mit.


Die Baukosten übernimmt der Bund. Das Saar-Wirtschaftsministerium veranschlagt dabei allein für den Neubau der Grumbachtalbrücke rund 45 Millionen Euro und für den der Fechinger Talbrücke sogar 60 Millionen Euro . Der Neubau der Saar-Brücke am Autobahndreieck Saarlouis werde voraussichtlich 22 Millionen Euro , die neue Illtalbrücke zehn und die Schwarzbach-Brücke sieben Millionen Euro verschlingen.

Kosten in Millionenhöhe werden aber auch auf das Land zukommen. Denn dieses muss für Planung und Bauüberwachung der einzelnen Neubauten aufkommen. Allein bei der Grumbachtalbrücke veranschlagt der LfS dafür rund drei Millionen Euro und bei der Illtalbrücke 1,5 Millionen Euro . Während der Neubau der Schwarzbach-Brücke bei Ingweiler bereits im kommenden Jahr beginnen soll, laufen bei den anderen Bauvorhaben noch die Planungsphasen beziehungsweise die entsprechenden Baurechtsverfahren.

Die Bauarbeiten an der Illtalbrücke werden nach LfS-Angaben voraussichtlich bis Ende 2017 abgeschlossen sein, die an der Grumbachtalbrücke wohl erst 2019. Die Bauzeit der übrigen Neubauten lasse sich bei dem derzeitigen Planungsstand noch nicht näher beziffern.

Technisch sind die Arbeiten anspruchsvoll. Für die 324 Meter lange und 24 Meter hohe Grumbachtalbrücke etwa wird neben dem bestehenden einteiligen Brückenbauwerk eine neue, provisorische und vierspurige Brücke gebaut. Bei der 171 Meter langen Illtalbrücke, die aus zwei direkt nebeneinander stehenden, unabhängigen Brücken besteht, ist es einfacher. Hier kann der Verkehr wie bereits jetzt schon über die eine Teilbrücke fließen, während die zweite Brücke abgerissen und neugebaut wird.

Hintergrund für die Notwendigkeit der Neubauten ist vor allem die zunehmende Verkehrsbelastung. Die Autobahnbrücken sind den heutzutage bis zu 44 Tonnen schweren Lastkraftwagen vielfach nicht mehr gewachsen. Allein über die Grumbachtalbrücke auf der A 6 rollen nach LfS-Angaben täglich mehr als 5000 Lkw. In den 50er Jahren lag das Lkw-Gewicht noch bei höchstens 24 Tonnen – und das tägliche Aufkommen war deutlich geringer.

Bei den Neubauten spielt heute außerdem der Umweltschutz eine Rolle. So haben sich etwa unter der Illtalbrücke Fledermäuse eingenistet, für die vor dem Abriss zuerst ein Ausweichquartier gebaut werden muss (wir berichteten).

Angesichts der Brücken-Neubauten hat der LfS bereits angekündigt, die Verkehrsbeeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten. Dennoch werden die Baumaßnahmen jedoch mittelfristig unweigerlich zu einer spürbaren Einschränkung des Verkehrsflusses führen. Langfristig jedoch winkt den Autofahrern im Saarland dafür wieder eine freie und vor allem sichere Fahrt.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein