B423 Stadtgebiet Blieskastel, Zweibrücker Straße bis Saar-Pfalz-Straße Zwischen Blieskastel und Aßweiler Vollsperrung, Baustelle bis 28.10.2017 06:00 Uhr Zwischen Ortsausgang Blieskastel und Ortseingang Biesingen (09.10.2017, 06:27)

B423

Priorität: Normal

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Staus in Köllerbacher Ortsmitte: Baustelle sorgt für Verdruss

Symbolfoto.

Symbolfoto.

Am vergangenen Montag (27.07.2015), kurz nach 16 Uhr, in Köllerbach: Zum Feierabendverkehr gibt's einen ungewöhnlich langen Rückstau. Die Sanierung der Hauptstraße L 139 und der Sprenger Straße hat begonnen und sorgt bereits am ersten Tag für Verdruss.

Über Handzettel und durch Mund-zu-Mund-Propaganda berufen betroffene Anwohner und Gewerbetreibende eine Bürgerversammlung ein, schon für den nächsten Tag. Zu diesem Anlass treffen sich im Fachgeschäft „Beschläge Grün“ um die Mittagszeit um die 70 Bürger mit Vertretern des LfS und der Baufirma. Unmut macht sich breit: „Warum hat uns die Stadt Püttlingen nicht früher über diese Maßnahme informiert?“, heißt es. Eine Geschäftsfrau meint: „Statt Rosen und Ostereier zu verteilen, wäre die Stadt besser mal früher mit Informationen herausgerückt.“

Auf Nachfrage der Saarbrücker Zeitung weist die Stadtverwaltung Püttlingen diese Vorwürfe zurück. „Wir haben am 17. Juli durch eine Pressemitteilung von dieser Baumaßnahme erfahren und diese umgehend im Anzeiger veröffentlicht. Für den Bau selbst sind wir gar nicht zuständig“, sagt Bernd Blaes. „Das stimmt“, bestätigte Stefan Odenwald vom LfS in der Bürgerversammlung und sicherte umfassende Transparenz zu. Erforderlich sei es, den Straßenbelag, die Regenrinnen und die Fußwege umfassend zu sanieren, unter der Regie des LfS. „Wir haben am Montag in der Sprenger Straße begonnen. Dort sind wir in etwa einer Woche fertig“, sagte Odenwald.

Ab dem 3. August sei die Vollsperrung der Hauptstraße, mithin einer wichtigen Verkehrsachse im Köllertal, für etwa drei Wochen unumgänglich. „Es ist uns aber klar, dass die Anwohner möglichst nah an ihre Häuser heran fahren möchten, und genauso ist uns bewusst, dass die Geschäfte nicht wochenlang zumachen können.“ Deshalb habe man sich dazu entschlossen, Anliegern (Anlieger seien auch Kunden oder Zulieferer von Geschäftsbetrieben) für die Dauer der Vorarbeiten eine eingeschränkte Zufahrt mal von der Sprenger Straße, mal von der Riegelsberger Straße aus, aber immer bis zum Kirchenpfad, zu gewähren. Lediglich für zwei Tage, an denen asphaltiert werde, sei mit weiteren Einschränkungen zu rechnen. Über diese beiden Tage (deren Termin noch nicht feststeht) würden die Anwohner rechtzeitig per Handzettel informiert. Geregelt sei auch die Frage der Müllabfuhr, so Odenwald: „Es wird ein Platz für die Mülltonnen festgelegt.“

Und nachts könnten die Bewohner der Köllerbacher Hauptstraße direkt vor ihren Häusern parken, versicherte der LfS-Mitarbeiter. Auskünfte, die den betroffenen Bürgern offensichtlich einsichtig genug schienen, so dass die Spontan-Versammlung in gegenseitigem Einvernehmen endete.
 

Die wichtigsten Fragen und Antworten - Was die Bürger vom Landestrieb für Straßenbau wissen wollten

Frage: Was spricht gegen eine einseitige Sperrung der Hauptstraße mit Ampelregelung?

Antwort: Dazu gibt es beim Landesbetrieb für Straßenbau klare Vorgaben: Straßen, die schmaler sind als 7,10 Meter, sollten aus Sicherheitsgründen nicht einseitig geführt werden.

Frage: Was ist mit den Rettungsdiensten, Feuerwehr und Rotes Kreuz ?

Antwort: Die Rettungsfahrzeuge haben ständig freie Durchfahrt. In solch einem Fall fährt der Bagger zur Seite und macht Platz.

Frage: Wie wird die Umleitung geregelt?

Antwort: Die beschilderte Umleitung führt den Verkehr aus Richtung Völklingen über Engelfangen und den Riegelsberger Russenweg zurück zur L 139.

Frage: Was ist mit den Bussen?

Antwort: Die Bauarbeiten sind mit dem örtlichen Busanbieter abgestimmt.

Frage: Wann ist die Baumaßñahme in der Riegelsberger Straße durch die Energis, eine zusätzliche Belastung, abgeschlossen?

Antwort: Bis zum kommenden Wochenende, sieht die Planung vor

Frage: An wen können sich Anwohner oder Gewerbetreibende im betroffenen Bereich wenden, wenn es Probleme gibt?

Antwort: Der Polier der Baufirma, Heiko Schiffke, kann unter Telefon (0 15 20) 9 35 58 15 erreicht werden.  
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein