B41 Saarbrücken Richtung Idar-Oberstein Zwischen Kreuzung Niederlinxweiler und Kreuzung Oberlinxweiler Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn, Gefahr durch defektes Fahrzeug (10:35)

B41

Priorität: Sehr dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Steht das Park- und Lichterfest in Dudweiler vor dem Aus?

Schrill, frech, frivol: Bei der Show von Madame Zsa Zsa gab's im Zelt keinen freien Platz.

Schrill, frech, frivol: Bei der Show von Madame Zsa Zsa gab's im Zelt keinen freien Platz.

Steht das größte Fest im Sulzbach- und Fischbachtal auf der Kippe? Im Moment scheint es so, denn der Männerchor Harmonie, der das Volksfest im Dudweiler Stadtpark seit 43 Jahren organisiert, steht mit dem Rücken zur Wand. Uwe Staub – seit 16 Jahren ist er der Vorsitzende der Harmonie und seit rund 20 Jahren schon in die Vor- und Nachbereitungen für die Freilicht-Sause involviert – erklärt im Gespräch mit der SZ, dass er in letzter Zeit einige schlaflose Nächte hatte. So viele Absagen habe es von potenziellen Helfern gehagelt, wobei man immer mindestens 15 Mann benötige, die die Ärmel hochkrempeln. Und so fand man dann am Mittwochabend in den Lagerräumen der Harmonie fünf Männer vor, die mit vereinten Kräften einen weiteren Teil des Fest-Equipements in das Innere eines Lastwagens schafften. Mit seinen 76 Jahren war hier Horst Mathieu der älteste Beteiligte, Florian Schmidt (23) der jüngste. Derweil fanden sich auch noch rund zehn Helfer im Stadtpark ein, um beim Aufbau anzupacken.

In seinen besten Zeiten tummelten sich beim Park- und Lichterfest, das in früheren Jahren auch mit tollen Modenschauen glänzte, an nur einem der insgesamt vier Festtage bis zu 2000 Besucherinnen und Besucher. Vor allem wollten sie sich eines nicht entgehen lassen: die legendäre Travestie-Show mit der Gruppe Madame Zsa Zsa. Deren Auftritt war jedes Jahr der absolute Knüller, doch auch damit ist mittlerweile Schluss. Dennoch kann sich das vielfältige Programm sehen lassen, wie auch die 43. Auflage der Festivität (19. bis 22. Juni) beweist. Musikalische Unterhaltung etwa mit dem Gunni-Mahling-Show-Ensemble und andere sehens- und hörenswerte Auftritte begeistern das Publikum, das von nah und fern herbeieilt.

Doch nun plagen die Harmonie-Verantwortlichen um Uwe Staub ganz große Sorgen. Mal ganz davon abgesehen, dass dieses Jahr die Wasserversorgung beinahe flachfiel, weil Versorgungsleitungen nach Inbetriebnahme der neuen öffentlichen Toilette im Park nicht mehr zur Verfügung stehen, fehlt es hinten und vorne an Personal. Und zwar so gravierend, dass das Volksfest kaum noch gestemmt werden kann. Wenn nicht von außen Hilfe kommt in Form von arbeitswilligen Leuten, die tatkräftig mit anpacken möchten, ist kommendes Jahr der Ofen aus. Das heißt: kein Festzelt, keine kulinarischen Köstlichkeiten, keine Tänze, keine Gesänge, keine bunte Unterhaltung mehr. Und deshalb sind, um das Fest zu retten, helfende Hände mehr als willkommen.

Kontakt: Orga-Leiter Steffen Staub, Tel. (01 76) 31 33 16 10, oder Uwe Staub, Vorsitzender des MC Harmonie, Tel. (01 75) 2 47 40 80.

www.harmonie-dudweiler.de



Auf einen Blick

Der Männerchor Harmonie veranstaltet von Donnerstag, 19. Juni, bis Sonntag, 22. Juni, im Dudweiler Stadtpark das Park- und Lichterfest. Es gibt viel Musik und Tanz. Das Fest wird am Donnerstag um 15.30 Uhr eröffnet. Bereits um 9 Uhr laden die katholischen Pfarreien von Dudweiler zu einem Festgottesdienst mit Fronleichnamsprozession ein. Mit dem Auftritt des „Kaffeehäuslers und seiner Freunde“ klingt der erste Tag aus.Der Freitag steht unter dem Motto „Im Stadtpark ist Party“.

Am Samstag ist ein großes Kinderprogramm geplant. Der Sonntag beginnt um 10.30 Uhr mit dem Sängerfrühschoppen, bei dem diverse Chöre ihre Stimmen erklingen lassen. Mit „Dudweiler Klängen“ des Musikzugs 1968 geht ab 18 Uhr das Park- und Lichterfest zu Ende. bo
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein