A8 Saarlouis Richtung Neunkirchen AS Dillingen-Süd Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (05:23)

A8

Priorität: Sehr dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Steuerhinterziehung? Arzt vor Gericht

Saarbrücken. Wegen Verdachts der Steuerhinterziehung in Höhe von rund 300.000 Euro muss sich seit gestern ein 65 Jahre alter Allgemeinmediziner vor dem Landgericht in Saarbrücken verantworten. Er soll bei Privatpatienten bar abkassiert und das Geld nicht der Steuer gemeldet haben. Zum Prozessauftakt legte der Hausarzt ein weitgehendes Geständnis ab: „Ja, ich habe die Taten begangen. Ich wollte Steuern hinterziehen. Und ich schäme mich dafür.“ Gleichzeitig entschuldigte sich der Angeklagte bei seiner Familie, seinem Praxispersonal und seinen Patienten. Nach Aussage des Verteidigers hat der Arzt zwischenzeitlich den Steuerschaden mit Sicherheiten ausgeglichen.



Der Angeklagte, der in zweiter Generation eine Praxis führt, war ins Visier der Ermittler geraten, weil er über das Konto einer Mitarbeiterin mehr als 200.000 Euro in die USA transferierte. Aus Angst vor der Steuer, so der 65-Jährige, habe er diesen Weg gewählt. Als das Ganze aufflog, wurden im November 20110 Praxis und Privaträume durchsucht. Dabei soll der Mann versucht haben, Beweismaterial zu vernichten. Nach erster Sichtung der Unterlagen beantragte die Staatsanwaltschaft, die zwischenzeitlich auch wegen Verdachts des Abrechnungsbetruges ermittelt, einen Haftbefehl. Das Amtsgericht Saarbrücken nahm ihn in Untersuchungshaft. Dort sitzt er seit Januar 2011.  wi
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein