A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern AS Rohrbach Bauarbeiten, Ausfahrt gesperrt, Einfahrt gesperrt bis 16.10.2017 06:00 Uhr (18.09.2017, 06:59)

A6

Priorität: Dringend

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Strikte Fan-Trennung: Völklingen rüstet sich für Heimspiele des 1. FC Saarbrücken

Symbolfoto.

Symbolfoto.

Der 1. FC Saarbrücken zieht, so lange das Ludwigsparkstadion renoviert wird, für seine Heimspiele nach Völklingen um. Am Samstag, 5. März, 14 Uhr, wird nun das erste dieser Spiele im Hermann-Neuberger-Stadion angepfiffen. Erwartet wird der FK Pirmasens – die Elf aus der Stadt, die wegen Sicherheitsbedenken den Saarbrückern ihr Stadion verweigert hatte.

Bis zu 5000 Fans beider Seiten werden zu solchen Begegnungen in Völklingen erwartet. Sie kommen per Bahn, per Bus oder per Auto. Grundsatz ist es, rivalisierende Gruppen schon vor der Ankunft zu trennen. Das heißt konkret: Anhänger des FCS werden zum Haupteingang unten an der Stadionstraße (zwischen Neuberger-Halle und SV-Röchling-Clubheim) geleitet. Wer mit dem Auto kommt, kann weiter auf einen der 210 Parkplätze im Freibadgelände fahren. Gefiltert wird der Zugang über eine Absperrung am Kreisverkehr Stadionstraße/Moselstraße/Lortzingstraße.

Fans der jeweiligen Gastmannschaft sollen über den Nordeingang am oberen Ende der Tribüne ins Stadion kommen. In dem Bereich werden auch Parkplätze für ihre Fan-Busse bereitgestellt. Ihr Weg zum Stadion führt über Püttlinger Straße vom Kreisel beim Autohaus über die verlängerte Stadionstraße nach unten. So sieht es das Rahmen-Sicherheitskonzept der Stadtverwaltung vor. Im Rathaus geht man davon aus, dass bis zu einer Stunde vor und nach dem Spiel mit Verkehrsbehinderungen im Umfeld zu rechnen ist.

Im Stadion selbst wird das Prinzip der Fan-Trennung fortgesetzt. Die Blöcke auf den Zuschauerrängen wurden durch Zäune voneinander abgetrennt. Die Rettungstore sind bereits gesetzt, und ein Polizei-Container steht im Stadion hinter dem Clubheim. Die äußere Umzäunung an der Nordkurve wird mit Sichtschutz abgehängt, um Zaungäste aller Art, auch solche, die bereits mit generellem Stadionverbot belegt sind, auszuschließen. Vorsorglich wurde von losen Steinen bis hin zum Bauschutt bereits alles im Umfeld abgeräumt, was eventuell als Wurfmaterial dienen könnte, berichtet Heinz Beck, Leiter des Grundstücks- und Gebäudemanagement-Betriebes im Rathaus. Diese Arbeiten gingen übrigens alle auf Rechnung des 1. FC Saarbrücken .

Die Polizei sieht dem Gastspiel des FK Pirmasens am Samstag gelassen entgegen, sagt Michael Zapp, Leiter der Völklinger Inspektion. Es ist nämlich aus Sicht der Experten ein so genanntes Grün-Spiel. Die Stadt wird da trotz (grundsätzlichen) Alkoholverbotes in ihrer neuen Stadionordnung auch zulassen, dass Bier ausgeschenkt wird. Daneben gibt es die Einsatzstufen Gelb und Rot, an die man zum Beispiel denken würde, wenn Waldhof Mannheim oder Eintracht Trier angesagt sind. Nähere Einzelheiten sollen bei einer Pressekonferenz am Donnerstag erläutert werden.

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein