A620 Saarlouis Richtung Saarbrücken AS Völklingen Verkehrsbehinderung durch Unfallaufnahme, Ausfahrt gesperrt (15:28)

A620

Priorität: Dringend

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Strukturwandel wird Thema an Saar-Schulen

Saarbrücken. Saarländische Schüler sollen sich künftig mehr mit dem wirtschaftlichen Strukturwandel im Land und seinen Chancen beschäftigen. Der von den Ministerien für Bildung und Wirtschaft sowie den Wirtschaftsorganisationen getragene Verein Alwis (Arbeits-Leben Wirtschaft Schule) legte dazu erstmals ausführliche Unterrichtsmaterialien vor. Es geht in den nächsten Tagen an rund 120 Erweiterte Realschulen, Gesamtschulen, Gymnasien, berufliche Schulen und Förderschulen im Land. "Wir wollen den Jugendlichen zeigen, welche Entwicklungen, Chancen und Perspektiven mit dem Strukturwandel im Saarland auch für ihr eigenes späteres Berufsleben einhergehen", sagte Wirtschafts-Staatssekretär Christian Ege (CDU). Als Beispiele für besonders gelungenen Strukturwandel nannte er die Forschungsinstitute rund um Universität und Science Park, den Ford-Industriepark in Saarlouis und die vielen Unternehmensaktivitäten im Raum Homburg.

Das neue Unterrichtsmodul "Strukturwandel im Saarland" besteht aus einer aktenordnerdicken 92-seitigen Loseblattsammlung, die künftig ständig aktualisiert wird. Dargestellt werden die Geschichte von Kohle und Stahl ebenso wie neuen Wirtschaftszweige wie Informatik sowie Nano- und Biotechnologie. Zu den Autoren der neuen Unterrichtseinheit, die im Geschichts-, Erdkunde- oder Politik-Unterricht behandelt werden soll, gehören unter anderem SZ-Wirtschaftsredakeur Lothar Warscheid und Heino Klingen von der Industrie- und Handelskammer Saarland. "Wir wollen noch mehr Verbindung zwischen Schule und Betrieb herstellen", sagte Joachim Malter, Hauptgeschäftsführer der Vereinigung Saarländischer Unternehmensverbände (VSU). ulo

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein