A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen AS Schwalbach/Schwarzenholz und AS Schwalbach Dauerbaustelle, Arbeiten am Mittelstreifen, linker Fahrstreifen gesperrt bis 28.10.2017 16:00 Uhr Zweiter Fahrstreifen auf Standspur eingerichtet. (26.05.2017, 13:53)

A8

Priorität: Normal

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Studentenflut: Wann platzt die Trierer Uni?



In Vorlesungssälen für 200 Studenten drängen sich 400, die Seminare sind total überfüllt. Die Trierer Uni hat mehr Studenten denn je, arbeitet schon jetzt mit Notlösungen.


Die Uni Trier ist total überfüllt. Schon in den ersten Tagen des neuen Semesters führte die Studentenflut in der Moselstadt zu Problemen in der Verwaltung der Uni und zu Wohnungsnot. Jetzt wird das Ausmaß deutlich: In Vorlesungssälen mit 200 Plätzen drängen sich bis zu 400 Studenten, auch Seminare und Übungen sind völlig überlaufen. Grund für die Stundentenflut: Der Wegfall von Zulassungsbeschränkungen in beliebten Fächern wie Pädagogik und Biologie. Und: keine Studiengebühren.

Der Allgemeine Studierenden-Ausschuss (AStA) kritisiert die chaotischen Verhältnisse scharf. AStA-Sprecher Florian Krause: "Studenten, die total überfüllte Vorlesungen oder Seminare besuchen müssen, verlieren die Lust am Studieren." Krause sieht hier einen Widerspruch. Der AStA-Sprecher: "Es kann nicht sein, dass das Land und die Uni immer mehr Studenten an den Hochschulen haben wollen, aber die Voraussetzungen nicht geschaffen werden." Uni-Präsident Peter Schwenkmezger: "Wir haben erhebliche Probleme." Er will mit Notlösungen das Chaos verkleinern. Der Uni-Chef: "Wir werden die überfüllten Vorlesungen in den nächsten Wochen in den größeren Audimax verlegen und zu große Seminare und Übungen in kleinere Gruppen aufteilen."

Da sich wegen der strikten Anwesenheitspflicht, der die Studenten durch neue Studienordnungen ab diesem Jahr unterliegen, das Problem nicht auflösen wird, müssen tiefgreifendere Maßnahmen her. Dafür wolle der AStA auch kämpfen. Sprecher Krause: "Es ist auch ein Studentenstreik möglich."

Wenn alle mitmachen, wird sie eindrucksvoll: Mit gut 14000 Studenten besuchen so viele wie nie zuvor die Uni Trier.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein