A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen AS Schwalbach/Schwarzenholz und AS Schwalbach Dauerbaustelle, Arbeiten am Mittelstreifen, linker Fahrstreifen gesperrt bis 28.10.2017 16:00 Uhr Zweiter Fahrstreifen auf Standspur eingerichtet. (26.05.2017, 13:53)

A8

Priorität: Normal

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Studien Stiftung Saar will Talente im Land halten

Schiffweiler. Die „Manager“ der Studien Stiftung Saar zählen hauptberuflich nicht eben zu den unterbeschäftigen Menschen im Land: Justizrat Professor Egon Müller, Villeroy & Boch-Finanzvorstand Manfred Finger, Geschäftsführer Karsten Rixecker (PKF Euroconsult, Frankfurt) und Gerhard Theis, Geschäftsleiter der Karlsberg Holding in Homburg. Sie alle haben sich 2009 trotzdem als ehrenamtliche Vorstände ein neues, anspruchsvolles Unternehmen aufgeladen: die Studien Stiftung Saar.



Stiftung soll  Studienstandort Saarbrücken stärken

Die Landesregierung steckte sechs Millionen Euro Startkapital in die Stiftung privaten Rechts – in ein nicht nur hochschul-, sondern auch strukturpolitisch ausgerichtetes Projekt. Denn die Stiftung soll den Studienstandort Saarbrücken stärken, den Wegzug Hochqualifizierter stoppen, Vernetzungen zwischen Studierenden und Wirtschaft stiften. Bis dato haben Müller und seine Kollegen 17 Vorstandssitzungen hinter sich gebracht, 30 Projekte wurden zusammen mit allen Saar-Hochschulen entwickelt, 180 Stipendien für rund 300 000 Euro ausgeschrieben, 120 davon schon vergeben. Außerdem entstand eine Geschäftsstelle auf dem Zukunftsort Reden mit drei aus dem Wirtschaftsministerium abgeordneten Mitarbeitern. Sogar ein pfiffiges „Firmen“-Logo gibt es, den „Fördinand“. Er wird als „Trophäe“ an Stipendiaten und Spender vergeben.

400 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Hochschulen

Kurz: Die Erprobungsphase ist abgeschlossen, die Stiftung gibt jetzt Gas. Morgen stellt sie sich mit einer Festveranstaltung ins Licht der Öffentlichkeit, versammelt rund 400 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Hochschulen: Tue Gutes und rede darüber. Es geht zukünftig vor allem darum, weitere Zustifter zu finden, um die Fördergeldmenge, die aus den Zinserlösen resultiert, zu erhöhen.

Bislang, erläutern die Vorstände Rixecker und Finger, habe man nicht aktiv um Zustifter geworben: „Wir wollten erst einmal Inhalte und Konzepte schaffen. Nur mit guten Ideen allein holt man heute kein Geld mehr.“ Der Vorstandsvorsitzende Egon Müller sagt: „Die Arbeit machen wir, die Studierenden studieren, jetzt brauchen wir Menschen, die uns unterstützen.“ Und die müssen nicht immer als gut betuchte Zustifter auftreten, Klein-Spenden sind ebenso erwünscht.

Zum Studium in Saarbrücken animieren

Die Stipendien laufen sehr individuell, in unterschiedlicher Höhe, mal als Einmalzahlung, mal als monatliche Unterstützung. Auch Juniorstudenten (Schüler der Klassenstufen 11 und 12) hat man im Visier, will sie zum Studium in Saarbrücken animieren. Zielgruppe sind die Besten, unabhängig vom Einkommen der Eltern. Ein Umstand, der beispielsweise bei der Studentenvertretung Asta auf Kritik stieß. „Es müssen nicht die Höchstbegabten sein“, betont der Vorstand. „Begabt und leistungsbereit zu sein, genügt.“

Da Professoren die Ideen für die Programme entwickelten und auch die Stipendiaten vorschlügen, würden auch soziale Aspekte in die Auswahl einfließen, heißt es. Dies bestätigt Thomas Duis, Rektor der Musikhochschule Saar. Zwölf seiner Studenten profitierten von der neuen Studienstiftung. „Bei allen unseren Studenten sind Talent und Ehrgeiz da“, sagt Duis, „aber der soziale Hintergrund ist oft schwierig. Das gibt dann den Ausschlag.

“ Auch Universitäts-Präsident Volker Linneweber ist der Meinung, dass man mit der Studienstiftung etwas Bemerkenswertes auf die Beine gestellt hat. Dass die Satzung eine enge Verzahnung mit der Wirtschaft vorsieht und der Vorstand Zustiftern einen großen Gestaltungsspielraum einräumen will, beunruhigt ihn nicht. „Eine Fachbindung von Projekten kann die Stiftung aussprechen, aber uns keinen Studiengang vorschreiben.“ Der Vorstand erklärt denn auch, dass es umgekehrt läuft: Da die Hochschulen ein Vorschlagsrecht hätten, fördere die Stiftung deren selbst gesetzte Schwerpunkte.

Studien Stiftung Saar, Am Bergwerk Reden 10, 66578 Schiffweiler; Tel. (06821) 2075004,
:: www.studienstiftungsaar.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein