A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen AS Schwalbach/Schwarzenholz und AS Schwalbach Dauerbaustelle, Arbeiten am Mittelstreifen, linker Fahrstreifen gesperrt bis 28.10.2017 16:00 Uhr Zweiter Fahrstreifen auf Standspur eingerichtet. (26.05.2017, 13:53)

A8

Priorität: Normal

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

„Superheld trifft Powerfrau“: Vorbereitungen zum Premabüba laufen auf Hochtouren

Ob als Filmstar wie Superman, Musik-Idol wie Elvis Presley oder Comic-Figuren wie Micky Maus – das diesjährige Motto „Superheld trifft Powerfrau“ des Premabüba bietet den Besuchern Inspiration für ihre Kostüme. Und das Congress Centrum Saar (CCS) möchte bei den närrischen Partys am 12. und 14. Februar in der Congresshalle Saarbrücken für die passenden Kulissen sorgen.

Chef-Organisatorin Susanne Schu gibt vorab einen exklusiven Einblick in das Deko-Konzept: So sollen in der traditionsreichen „SR1 Disco“ Licht-Traversen, LED und riesige Leinwände High-Tech-Atmosphäre verbreiten. Während im Saal West Fastnachts-Stimmung angesagt sei, werde der große Saal in den beiden Nächten zum Clubbereich für die jungen Partygänger, erklärt Schu. Aber auch hier setze man auf „Technik pur“. Im komplett abgedunkelten Foyer West erwarten dagegen von Schwarzlicht angestrahlte neonfarbene Gebilde und fluoreszierende Schnüre die Narren: „Spiderman hat hier sein Spinnennetz gebaut“, so die Organisatorin weiter.

Zwischen den beiden Foyers treffen die Weltall-Kulissen auf lodernde Herzen. Eine Anspielung auf den Valentinstag, der 2015 auf den „Premabüba“-Samstag fällt. Schu: „Dazu wird das Foyer Ost dekorativ der Liebe gewidmet.“ Nach ihren gemeinsamen Abenteuern könnten die Superhelden und Powerfrauen sich dort von ihrer romantischen Seite zeigen. Unzählige Herzen sind als Luftballons und Projektionen auf der Leinwand zu sehen.

Der unter anderem mit Spiegelkugeln gestaltete Saal Ost soll derweil eine edle Atmosphäre verbreiten. Das passe sowohl zur 90er-Jahre-Party, die dort donnerstags steigt, als auch zur „Tanzlust“ am Samstag, so Schu. Im vorgelagerten Catering-Bereich im Comic-Stil könnten sich die Superhelden an der „Premabü-Bar“ stärken. Hier sollen Gerichte wie Currywurst und Pizza angeboten werden, die die Gäste auch in ihren Kostümen gut essen können. „Zudem gibt es dieses Jahr noch mehr Bars“, ergänzt Schu. Die Bezahlung an den 14 Theken und im Cocktailbereich auf der Empore erfolgt erstmals bargeldlos mit Bons, die es überall in der Halle zu erwerben geben soll. Am Fetten Donnerstag erhalten zudem alle Frauen zwischen 20 und 22 Uhr zur Begrüßung einen Kurzen, um mit dem CCS auf den 15. Geburtstag der „Weiberfaasenacht“ anzustoßen.

Bis die ersten Narren die Congresshalle stürmen, gibt es jedoch für das aus einem Dutzend hauseigenen Mitarbeitern bestehende Team und die Dekofirma noch viel zu tun: Die Aufbauarbeiten haben bereits in dieser Woche angefangen. Die Bühnen und Theken müssen errichtet und angeschlossen sowie die Kulissen – darunter 15 000 Quadratmeter Stoffe, zehn Kilometer Neonbänder und 100 Herzen – aufgehängt werden. Dafür werden 240 Meter Stahlseile und 450 Meter Traversen benötigt.
  Zum Thema:

„Weiberfaasenacht“ (Donnerstag, 12. Februar, 20 Uhr): Großer Saal der Congresshalle: „Unser Ding Party Floor“; Saal West: „SR 1-Disco“; Foyer West: Rock'n'Roll und 70er Hits mit „The Gambles“ und Higheffect; Foyer Ost: Partymusik mit der „Firma Holunder“ und DJ Peak; Saal Ost: „Back to the 90s“ mit DJ Foggy.„Premabüba“ (Samstag, 14. Februar, 20 Uhr): Großer Saal: „Närrisches Clubbing“ mit verschiedenen DJs ; Saal West: „SR 1-Disco“; Foyer West: „Heldenbühne“ mit „ Abba Show“, Michael-Jackson-Double und dem „King of Memphis“; Foyer Ost: Partymusik mit „Die Büddenbacher“ und DJ Peak; Saal Ost: „SR 1-Tanzlust“ mit „Top Tones“ und der Tanzschule Bootz-Ohlmann. Eintritt: jeweils 17 Euro plus Vorverkaufsgebühr; 20 Euro an der Abendkasse. Ticket-Hotline: (06 81) 4 18 00 mv
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein