B269 neu Ensdorf Richtung Überherrn Bundesgrenze Zwischen Kreisverkehr Kreisel Bauhaus und Ampelkreuzung Linslerhof Unfall, Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn, linker Fahrstreifen gesperrt, fahren Sie bitte besonders vorsichtig (17:57)

B269

Priorität: Sehr dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

„Supertalent“ veröffentlicht CD

Supertalent-Kandidatin Vanessa Calcagno

Supertalent-Kandidatin Vanessa Calcagno

Am kommenden Freitag, 15. Januar, erscheint das Debüt-Album „Traummelodien“ der 24-jährigen Sopranistin Vanessa Calcagno. Sie bezeichnet es als „bunte Crossover-Mischung“.

Saarbrücken. Bis zu sieben Millionen TV-Zuschauer haben den Weg von Vanessa Calcagno in der RTL-Casting-Show „Das Supertalent“  verfolgt. Mit nur 0,1 Prozent Abstand zum überraschenden Sieger, dem Tierdresseur Yvo Antoni und seiner Hündin Primadonna, landete die Saarbrückerin im Finale auf dem zweiten Platz – und wurde so zum erfolgreichsten Musik-Act der Staffel.

Plattenvertrag direkt nach dem Finale
Im SZ-Gespräch erklärt die 24-Jährige, wie es nach dem Finale weiter ging: „Erst mal sind ganz viele Interviews auf mich zugerollt. Alle haben mich gefragt: ,Wie geht’s denn jetzt weiter?’“ Sie habe ihnen antworten müssen: „Das weiß ich nicht.“ Doch schon vor der Aftershow-Party der Sendung seien dann ihr Manager, ein Anwalt und ein Mitarbeiter von „Sony“ zu ihr gekommen und hätten ihr mitgeteilt, dass sie einen Plattenvertrag erhalten werde.

Danach ging’s Schlag auf Schlag: „Ich musste schon am nächsten Tag ganz früh nach Hamburg. Dort wurde in drei Tagen eine CD mit 14 Liedern aufgenommen“, sagt Calcagno. Zudem standen Foto-Shootings und ein Videodreh auf dem engen Zeitplan. „Ich hatte das alles noch gar nicht realisiert. Meine Schwester habe ich gefragt: Ist das wahr? Kneif mich bitte mal“, erinnert sie sich.

Am kommenden Freitag, 15. Januar, erscheint nun das Debüt-Album „Traummelodien“ der Sopranistin. Die CD umschreibt die Saarländerin als „bunte Crossover-Mischung“ aus klassischen, aber auch Musical-Stücken, wie zum Beispiel „Passione“ aus der „Love-Story“, das sie auf Italienisch singt. Zudem sind bekannte Melodien wie „Moon River“ und natürlich ihr „Supertalent“-Titel „Caruso“ darauf zu finden.

Saarbrückerin geht auf Tour
Die vergangenen Tage hat die Architektur-Studentin Zuhause bei ihrer Familie in Saarbrücken verbracht und ihre freie Zeit genossen. Denn zur Veröffentlichung des Albums stehen nun viele Termine, Interviews und Auftritte an. Am 26. Januar beginnt zudem die „Supertalent 2009“-Tour. Gemeinsam mit den anderen Finalisten der Show tritt Calcagno in den größten Arenen Deutschlands auf: „Darauf freue ich mich schon sehr“ ist der Lockenkopf zufrieden.

Fans in allen Altersklassen
Zu dem Konzert am 28. Januar in der SAP-Arena in Mannheim werden sicherlich auch viele saarländische Fans der Sängerin pilgern. Ihre Anhängerschaft sei übrigens sehr weit gefächert. Calcagno: „Da sind sowohl kleine Kinder, als auch viele Erwachsene dabei – also keine bestimmte Altersgruppe. Und das freut mich sehr.“ Mit ihrem wohl prominentesten Fan, Jurymitglied und Produzent Dieter Bohlen verstehe sie sich gut: „Er hat mir nach der Sendung auch einige Tipps gegeben und gesagt: ,Pass auf, es sind sehr viele Haie unterwegs.’“

Einige Musikexperten trauen ihr sogar eine internationale Karriere im Stile der Britin Susan Boyle zu. Dazu sagt die 24-Jährige: „Ich bin ein sehr selbstkritischer Mensch und ruhe mich nicht auf Lorbeeren aus.“ Stattdessen wolle sie erst mal abwarten, wie es mit der CD und der Tour läuft und alles peu à peu auf sich zukommen lassen.

Die Wünsche der eher zurückhaltenden Künstlerin für 2010 sind bescheiden: Das Wichtigste sei, dass ihre Familie gesund bleibe. „Die brauche ich immer um mich, denn ich bin sehr familiär“, sagt sie. Übrigens eine Eigenschaft, die sie an ihre italienischen Wurzeln erinnere. Typisch saarländisch sei dagegen ihr Dialekt sowie ihre Vorliebe zum Schwenken.






Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein