L108 Sankt Ingbert Richtung Fechingen Zwischen Einmündung Sengscheid und Einmündung L236 Gefahr durch Ölspur, Gefahr durch defektes Fahrzeug (19:23)

L108

Priorität: Sehr dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

"Superzelle" überm Saarland brachte Starkregen, Sturm und Hagel

Am frühen Nachmittag des 04.08.2014 wurde das Saarland erneut von einem schweren Unwetter heimgesucht. Es war kurz nach 15 Uhr als sich aus Frankreich eine so genannte Superzelle bedrohlich näherte.

Eine Superzelle ist eine Gewitterwolkenart welche eine vertikale Ausdehnung von 10 bis 15 km haben kann. Sie entsteht, wenn sehr große Mengen feuchter Warmluft in die Höhe schießen. Bei Superzellen treten häufig Orkanböen, extreme Fallwinde, Starkhagel und auch Tornados auf.

Durch ihre tiefhängenden Wolkenfetzen, herbeigeführt durch die starken Fallwinde, sah sie äußerst bedrohlich aus und wie sich herausstellte war sie dies auch. Zuerst erreichte die Superzelle Saarlouis. Enorme Wassermassen und teilweise auch Hagel prasselten auf die Kreisstadt nieder. Da in Saarlouis kein Wetterdienst eine Messstation betreibt mussten wir auf mobile Messgeräte zurückgreifen. Innerhalb weniger Minuten wurden 10 l/m² gemessen. Die starken Abwinde (engl. Downburst) konnten wir mit 80 km/h (Sturmböen) messen. Straßen verwandelten sich in Seen, Bäume stürzten auf die Strasse, auf PKW und Häuser. Aufgrund des umfangreichen Schadensbildes gehen wir aber von höheren Windgeschwindigkeiten aus.

Schon in abgeschwächter Form zog die Superzelle in Richtung Osten. Auf ihrem Weg über das Saarland brachte sie auch Starkregen in den Regionalverband Saarbrücken bevor sie sich langsam auflöste. Wetterstation Saar

Aus dem Saarland für das Saarland:

www.wetterstation-saar.de

Info@wetterstation-saar.de

Unwetter-Hotline: 06838 / 20 830 22

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein