L252 Dudweiler - Autobahnzubringer A623 Zwischen Saarbrücken Meerwiesentalweg/Einmündung Dudweiler Straße und Einmündung Autobahnzubringer in beiden Richtungen Gefahr durch Tiere auf der Fahrbahn (21:16)

Priorität: Sehr dringend

7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Tag der Bildenden Kunst: Am Sonntag gratis in alle Saarbrücker Galerien

Blick auf die Saarbrücker Modernen Galerie

Blick auf die Saarbrücker Modernen Galerie

Also, wer als kulturinteressierter Mensch an diesem Sonntag zu Hause bleibt, den hat wahrscheinlich die derzeit grassierende erwischt. Denn selbst wenn es Sturm und Hagel geben sollte: Zum Tag der Bildenden Kunst muss man einfach raus. Von 11 bis 18 Uhr sind Künstlerateliers, Galerien und Ausstellungsräume für Publikum geöffnet. Wer das Faltblatt der Stadt durchblättert (im Internet runterzuladen unter www.kunstraum.saarbruecken.de), fühlt sich wie Buridans Esel zwischen den beiden Heuhaufen – alles sieht lecker aus, man kann sich kaum entscheiden, wo man hingehen soll. Jede Menge Künstler, die man mag, öffnen ihre Türen. Ateliergemeinschaften bieten spannende Einblicke in die Arbeit gleich mehrerer, meist jüngerer Künstler. Das KuBa – Kulturzentrum am Eurobahnhof ist natürlich fast schon ein Muss. Wo sieht man sonst so viel gute Kunst von im Saarland arbeitenden Künstlern auf einmal? Zumal gleich nebenan in der Sonderwerkstatt auch noch die anregende Ausstellung „Step in the Arena“ zu sehen ist. Das Eurobahnhof-Gelände ist einfach ein unglaublich spannender Kunst-Ort geworden.

Orte, die man sonst niemals sehen würde

Aber es sind eben auch all die anderen Orte, die man sonst niemals sehen würde, reizvoll. Und dazu gibt es jede Menge spannende Aktionen. Die „schamlose“ Akt-Modell-Versuchung von Marietta Schröder haben wir ja gestern schon vorgestellt (www.marietta-schroeder.de). Aber es gibt noch viel mehr: In der Nauwieser Straße zum Beispiel findet ein Zeichenmarathon statt. Künstlerinnen und Designerinnen veranstalten ihn, laden andere dazu ein, und bis zum Abend sollen 1001 Zeichnungen zu Papier gebracht werden. Wer sich beteiligen will, bringt am besten ein Zeichenbrett und – angesichts der Wettervorhersage – einen warmen Pullover mit.

Das Saarlandmuseum nimmt sich der jungen Leute an. 13- bis 18-Jährige können gemeinsam mit der Künstlerin Mirjam Elburn die verschiedenen Ateliers in Saarbrücken durchstreifen. So wird Schwellenangst abgebaut (www.saarlandmuseum.de).

„Bettelmania“ - aus Liebe zur Kunst

Eine besonders hintersinnige Sache aber hat sich Lena Lieselotte Schuster ausgedacht: eine „Bettelmania“. Gemeinsam mit Kollegen will die junge Künstlerin eine Kolonne bilden, die den Kunstparcours nutzt, um zu betteln. Es kann also sein, dass Sie am Sonntag zwischendurch immer mal junge Künstler treffen, die die Hand aufhalten. Damit wollen sie den Blick auf die viele unbezahlte Arbeit von Künstlern lenken. Schließlich sind auch an diesem Sonntag der Bildenden Kunst mal wieder um die 150 Künstler aktiv – zum Nulltarif, für Gotteslohn, aus Liebe zur Kunst und für ihr Publikum.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein