A623 Friedrichsthal Richtung Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Herrensohr und Einmündung Rodenhof Bauarbeiten, linker Fahrstreifen gesperrt, Stau zu erwarten bis 19.10.2017 05:00 Uhr (17.10.2017, 16:49)

A623

Priorität: Dringend

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Talbrücken-Sperrung fordert Unfall-Tribut

In den vergangenen Tagen lag die Talbrücke noch verlassen da. Ab heute Nachmittag rollt wieder der Verkehr darüber. Foto: Becker&Bredel</p>

In den vergangenen Tagen lag die Talbrücke noch verlassen da. Ab heute Nachmittag rollt wieder der Verkehr darüber. Foto: Becker&Bredel

Das hohe Verkehrsaufkommen auf der Umgehungsstrecke, die während der siebenmonatigen Sperrung der Fechinger Talbrücke für Lkw über die L 108 Richtung Flughafen eingerichtet wurde, hat dort zu einem eklatanten Anstieg der Unfallzahlen geführt. 67 Unfälle meldet das Landespolizeipräsidium der SZ auf Nachfrage – mehr als doppelt so viele wie im gleichen Vorjahreszeitraum (29). Während der Sperrung registrierte die Polizei 58 Unfälle mit Sachschäden und neun, bei denen es Verletzte gab. Insgesamt seien 18 Menschen zu Schaden gekommen, heißt es. Vier seien schwer verletzt gewesen. Im Vorjahr war es zwischen März und Oktober 22 Mal zu Sachschäden gekommen, bei sieben weiteren Unfällen waren Menschen betroffen, einer wurde getötet.

In diesen Zahlen sind die Angaben für die besonders enge Strecke „An der Heringsmühle“ enthalten, die Teil der L 108 ist. Dort war es wegen der Lärm- und Abgas-Belastung, aber auch wegen erhöhter Gefahren für Fußgänger zu Bürgerprotesten gekommen. Dort erfasste die Polizei in den vergangenen sieben Monaten sieben Verkehrsunfälle – ohne Personenschäden. Im Jahr davor sechs, wobei bei einem dieser Unfälle drei Personen leicht verletzt wurden.

Die bis jetzt vorliegende Verkehrs-Statistik der Polizei erfasst noch nicht den gesamten Sperrungs-Zeitraum bis zum heutigen Montag. Der Stichtag der Erhebung war der 15. Oktober.

Ab heute ist die Brücke auch wieder für Lkw über 3,5 Tonnen befahrbar. Ein Sprecher des Verkehrsministeriums sagte jetzt, alles laufe planmäßig auf der Baustelle. Die Brücke könne voraussichtlich um 16 Uhr freigegeben werden. Sie war am 24. März zunächst komplett gesperrt worden, im Mai wurde sie für PKW wieder frei gegeben. Der Schwerlastverkehr lief weitgehend über die Umleitung L 108. In den vergangenen Tagen liefen Markierungsarbeiten, die Wiegeanalage wurde abgebaut und die Beschilderungen geändert. Dies hatte von 27. Oktober an noch einmal zu einer Vollsperrung geführt. Die Instandsetzungs-Arbeiten kosteten insgesamt 12 Millionen Euro.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein