A620 Saarlouis Richtung Saarbrücken AS Saarbrücken-Gersweiler gefährliche Situation in der Einfahrt, Unfall (06:47)

A620

Priorität: Dringend

8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Talente fördern: Bildungspaten sollen Kinder stärken

Für Kinder und Jugendliche, deren Familien nicht stark genug sind, sucht das Freie Familienforum Saar Bildungspaten. Das Forum will den Paten beratend und auch mit Geld zur Seite stehen.

Saarbrücken. Eltern erkennen die Talente ihrer Kinder und fördern sie. Eltern motivieren ihre Kinder und helfen ihnen, wenn es mal zu schwierig für sie zu werden scheint. Eltern investieren in die Zukunft ihrer Kinder. Leider ist die Welt nicht in allen Familien so in Ordnung, sagt Nathalie Zimmer. Deshalb will das Freie Familienforum Saar, dessen Vorsitzende sie ist, Bildungspatenschaften für Kinder aus „schwierigeren Familien“ übernehmen – und viele Saarbrückerinnen und Saarbrücker ermutigen, das auch zu tun.

Talente unterstützen
Auf die Idee gekommen sei sie im vergangenen Jahr, als sie für die FDP im Wahlkampf unterwegs war. Da sei sie unter anderem einem inzwischen 14 Jahre alten Jungen begegnet, der ihr auf blankem Betonboden etwas vorgeturnt hat. „Trainierst Du das?“, hat sie ihn gefragt. „Nein“, habe der Junge gesagt. Und im Gespräch kam raus, dass seine Eltern überhaupt nicht gemerkt haben, wie akrobatisch ihr Sohn veranlagt ist. Zimmer hat mit den Eltern geredet, danach Kontakt zu einem Akrobatiksportverein aufgenommen. Das Familienforum zahlt das Training.

Paten gesucht
Aus diesem Einzelfall soll nun ein Projekt werden. Wobei es nicht darum gehen soll, „Almosen zu geben“, betont Zimmer.  Die Bildungspaten sollen Familien beraten, Möglichkeiten der Hilfe ausloten und das „Patenkind“ fördern, sein Selbstbewusstsein stärken. Das Familienforum will Geld zur Verfügung stellen und Menschen, die Paten werden wollen, unterstützen. Denn viele Menschen, die gerne helfen würden, wissen nicht, wie sie das anpacken sollen, sagt die stellvertretende Vorsitzende des Forum, Nicole Nüttgens.
Das Forum hofft auf eine Zusammenarbeit mit dem Jugendamt und den Schulen.

„Wenn ein Kind zum Beispiel im Musikunterricht durch besonderes Interesse auffällt, sich aber keinen Klavierunterricht leisten kann, könnte sich die Lehrerin bei uns melden“, sagt Zimmer. Das Netzwerk, das das Forum aufgebaut hat, könne dann vermitteln. Nathalie Zimmer: „Das ist eine bestechend einfache Idee. Da kann eigentlich jeder mitmachen.“

Informationen unter E-Mail info@freiesfamilienforumsaar.de oder bei Nathalie Zimmer, Telefon 0174 3244944.
www.freiesfamilienforumsaar.de








Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein