A1 Saarbrücken Richtung Trier Zwischen AS Eppelborn und AS Tholey Gefahr durch defekten LKW, Baustelle (11:44)

A1

Priorität: Sehr dringend

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Tanzjournalist Klaus Kieser wird Ballett-Manager

Nachrichten aus der Region Saarbrücken.

Nachrichten aus der Region Saarbrücken.

Rund ein halbes Jahr bevor Stijn Celis sein Amt als Ballettdirektor des Saarländischen Staatstheaters antritt, hat das Theater gestern eine personelle Veränderung an der Spitze der Tanzsparte angekündigt: Neuer Company-Manager wird von kommender Spielzeit an der Tanzjournalist Klaus Kieser. Er rückt an die Stelle von Julia Hartnik, die als Company-Managerin und persönliche Referentin jahrelang erste Kraft hinter Ex-Ballettchefin Marguerite Donlon war, bevor sie das Ensemble zuletzt zusammen mit Claudio Schellino kommissarisch leitete.

Kieser, Jahrgang 1961, ist promovierter Theaterwissenschaftler und gilt als hervorragender Kenner der internationalen Tanzszene. Er arbeitete als Kulturmanager, Dramaturg und Buchredakteur, bevor er 1999 einen eigenen Fachverlag für Tanzliteratur gründete. Als Co-Autor verfasste Kieser mehrere Standardwerke zum Thema Tanz, er war Herausgeber der Zeitschrift „tanzjournal“ und leitender Redakteur der Zeitschrift „tanz“. Generalintendantin Dagmar Schlingmann zeigte sich gestern erfreut über den Neuzugang. Sie sei sicher, Kieser werde „die Ballettsparte bereichern“.

Eine weitere Veränderung im Mitarbeiterstab des Balletts betrifft den Bereich Öffentlichkeitsarbeit: Anders als unter Donlon wird der Tanzsparte künftig kein eigener Referent mehr für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung stehen. Stattdessen werde die Stelle wieder an die Pressestelle des Hauses angegliedert, teilte das Theater mit. Ansonsten bleibe personell jedoch alles beim Alten. Claudio Schellino wird also weiterhin als Ballettmeister mit dem Ensemble arbeiten, Eri Iwasaki als zweite Ballettmeisterin. Auch Ludmilla Kovalas-Kovalevskaya wird den Tänzern als Ballettrepetitorin erhalten bleiben.

Zur künftigen Aufstellung der Company werde sich Celis selbst äußern, sobald er seine Arbeit aufgenommen hat, hieß es. Geplant seien jedoch nur kleinere personelle Veränderungen. jkl

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein