A6 Metz/Saarbrücken - Kaiserslautern Zwischen Kreuz Neunkirchen und Tankstelle mit Kiosk Homburg Saar in beiden Richtungen Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (01:09)

A6

Priorität: Sehr dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Tarifvertrag: Keine Lösung für mehr Personal in Kliniken in Sicht

In den Krankenhäusern fehlen Mitarbeiter, das bestreiten auch Träger und Politik nicht. Foto: dpa

In den Krankenhäusern fehlen Mitarbeiter, das bestreiten auch Träger und Politik nicht. Foto: dpa

Für die Ausbildung von Krankenpflege-Schülern in den saarländischen Kliniken sollen in Zukunft mehr Praxisanleiter freigestellt werden. Eine entsprechende Verordnung des Gesundheitsministeriums soll im Februar in Kraft treten. Der Entwurf der Verordnung sieht vor, dass Azubis bei zehn Prozent der praktischen Ausbildungszeit angeleitet werden. Alternativ soll für 20 Azubis ein Praxisanleiter freigestellt werden. Derzeit liegt der Schlüssel laut Krankenhausgesellschaft bei 1:57. Beide Varianten bedeuten, dass es rund 60 neue Stellen für Praxisanleiter geben wird, wie Staatssekretär Stephan Kolling ( CDU ) mitteilte. Es werde sichergestellt, dass es ausreichend Praxisanleiter gebe. Die Zusatzkosten für die Krankenkassen bezifferte Kolling auf rund zwei Millionen Euro pro Jahr. Geplant seien auch Vorgaben zur Zahl der Dozenten an den Kranken- und Altenpflegeschulen. Praxisanleiter sind Pflegekräfte mit spezieller Weiterbildung. Derzeit gibt es keinen festen Schlüssel zur Freistellung. Die Krankenhausgesellschaft lobte, wenn die Verordnung so komme, wäre dies „ein großer Fortschritt“.

 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein